Hogan Lovells berät Caisse des Dépôts bei Beteiligung an Capveriant

Unter Leitung der Düsseldorfer Partnerin Birgit Reese und des Pariser Partners Xavier Doumen hat Hogan Lovells das staatliche französische Finanzinstitut Caisse des Dépôts et Consignations (CDC) beim Erwerb einer Minderheitsbeteiligung von 28,5 % an der Finanzierungsplattform Capveriant GmbH beraten. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt verschiedener Bedingungen, insbesondere der Freigabe durch die EU-Kommission.

Caisse des Dépôts investiert über die Geschäftssparte Banque des Territoires in das FinTech-Unternehmen. 

Capveriant, eine Tochtergesellschaft der Deutsche Pfandbriefbank AG, betreibt eine digitale Plattform, die öffentliche Kreditnehmer und institutionelle Investoren zusammenbringt. Die Plattform startete 2018 in Deutschland und weitete ihr Angebot 2019 auf den französischen Markt aus. 

Hogan Lovells Team für Caisse des Dépôts

Düsseldorf 

Birgit Reese (Partnerin), Sophie Ulrich (Senior Associate), Schiwa Omidi (Associate) (alle Gesellschaftsrecht/M&A);

Dr. Heiko Gemmel (Partner), Nico Neukam (Counsel) (beide Steuern);

Dr. Marcus Schreibauer (Partner), Sarah-Lena Kreutzmann (Counsel) (beide IP/ IT/ Datenschutz);

Frankfurt

Dr. Kerstin Neighbour (Partnerin), Rebecca Reinhardt (Associate) (beide Arbeitsrecht);

Dr. Richard Reimer (Partner), Sarah Wrage (Counsel) (beide Aufsichtsrecht);

Paris 

Xavier Doumen (Partner, M&A), Dr. Sébastien Gros (Partner, Aufsichtsrecht), Etienne Drouard (Partner, IP/ IT), Eric Paroche (Partner, Kartellrecht), Ludovic Geneston (Partner, Steuern), Ludovic Babin (Partner, Öffentliches Recht).


Zurück zur Übersicht