Compliance beim Frühstück

Hinweisgeberschutz und effektive Compliance vor dem Hintergrund der EU-Whistleblowerrichtlinie

Das Thema "Whistleblowing" hat vor allem vor dem Hintergrund des Hinweisgeberschutzes erneut Fahrt aufgenommen. Das zeigen eine Reihe von gesetzgeberischen Aktivitäten. So treten neben die EU Richtlinie zum Schutz von Hinweisgebern zahlreiche sonstige Regelungen, wie beispielsweise der Whistle Blower Protection Reform Act in den USA und der neue Regulatory Guide 270 der Australian Securities & Investments Commission.
Wie aber gelingt es, durch das Dickicht der gesetzlichen Regelungen zu navigieren und angemessene aber dennoch praktikable Hinweisgebersyteme zu implementieren?
Wir möchten im Rahmen unserer Frühstücks-Veranstaltung die aktuellen Entwicklungen näher beleuchten und gemeinsam mit Ihnen diskutieren. Hierbei werden wir insbesondere auf folgende relevante Fragen eingehen:

  • Wie schafft man Awareness zum Thema Whistleblowing im Unternehmen?
  • Welche Meldekanäle sind erforderlich und wie sind diese aufzusetzen?
  • Wie ist der Rückmeldeprozess an Hinweisgeber effektiv auszugestalten?
  • Dokumentation, Beweislastumkehr und Benachteiligungsverbot – wo besteht Anpassungsbedarf?
  • Welche Schritte können Sie schon jetzt zur Implementierung der gesetzlichen Neuerungen ergreifen? 

 


 

Bei Interesse registrieren Sie sich bitte über diesen Link.


Zurück zur Übersicht
Loading data