Dr. Sebastian Lach | München | Hogan Lovells

Dr. Sebastian Lach

Partner

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch

Lach Sebastian

Dr. Sebastian Lach
Lach Sebastian
  • Profil
  • Mandate
  • Erfahrung
  • Themen

„ausgezeichnet bei internen Untersuchungen“

JUVE Handbuch 2020/2021

Dr. Sebastian Lach berät Mandanten zu allen Fragen der Compliance sowie internen Untersuchungen.

Als Ansprechpartner für Compliance und interne Ermittlungen hat Sebastian Lach zahlreiche Mandanten beim Aufbau von Compliance-Systemen beraten. Er hat ferner eine Vielzahl von strafrechtlichen Angelegenheiten (z. B. Bestechung, Betrug, Veruntreuung) mit Bezug zu mehr als fünfzig Ländern begleitet, häufig mit FCPA- und SEC/DOJ-Implikationen. Sebastian Lach hat zu mehr als zwanzig Cross-Border-Untersuchungen beraten, die meisten davon für Fortune-500- oder DAX-40-Unternehmen.

Auf dem Gebiet der Produkthaftung und Produktsicherheit begleitete und koordinierte er komplexe (potentielle) Haftungsfälle in mehr als siebzig Ländern sowie über fünfzig Rückrufaktionen. Sebastian Lach hat Mandanten in mehr als hundert Gerichtsverhandlungen in allen Instanzen vor dem BGH und bei Vorlagen vor dem EuGH vertreten. Er berät häufig Fortune-500- und DAX-40-Unternehmen in grenzüberschreitenden Lieferstreitigkeiten.

Sebastian Lach gilt europaweit als führender Anwalt für Compliance und Produkthaftung, v. a. in den Bereichen Automotive, Life Sciences, IT und der Elektroindustrie.

Mandanten beschreiben ihn als "dominierende Figur auf seinem Gebiet" mit "wirtschaftlichem Scharfsinn" und "innovativem Denken" (Who's Who Legal). Chambers Europe bezeichnet ihn als "fantastischen Anwalt", der "auf Vorstandsebene vorzeigbare Rechtsberatung" leistet.

Sebastian Lach leitet die deutsche IWCF-Praxis.

"Sehr kompetent und lösungsorientiert"

JUVE Handbuch, 2015/2016

Beratungshighlights

Beratung eines DAX-40-Unternehmens zu produktbezogener Compliance und Gewährleistung gegenüber einer Vielzahl in- und ausländischer Kunden im Rahmen einer internen Untersuchung in mehr als 50 Ländern, einschließlich strafrechtlicher Verfahren.

Beratung eines weltweit führenden Automobilherstellers zu rechtlichen und ethischen Risiken einer privaten Ermittlung zu angeblich wettbewerbswidrigen Handlungen von Zulieferern in Europa und Asien.

Durchführung einer internen Untersuchung im Zusammenhang mit Korruptionsvorwürfen gegen einen weltweit führenden Lebensmittelhersteller (Fortune 500) in zahlreichen asiatischen Ländern, einschließlich FCPA-, SEC- und UK Bribery Act-Implikationen.

Qualifikation

Ausbildung
  • Dr. iur., Georg-August-Universität Göttingen, 2006
  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Freistaat Bayern, 2003
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Ludwig-Maximilians-Universität München, 2001

Auszeichnungen

Führender Berater für Compliance

JUVE Handbuch

2021/2022
Führender Name für Interne Untersuchungen

Legal 500 Deutschland

2021
Führender Name für Compliance

Kanzleimonitor

2021
Empfohlener Anwalt für Compliance und interne Untersuchungen

Legal 500 Deutschland

2021
Empfohlener Anwalt für Compliance

WirtschaftsWoche

12/2021
Kanzlei des Jahres für Compliance (Team Award)

JUVE

2022