Désirée Maier | München | Hogan Lovells

Désirée Maier

Partner Prozessführung, Schiedsgerichtsbarkeit und Arbeitsrecht

Sprachen

Deutsch, Englisch, Französisch

Maier Desiree

Désirée Maier
Maier Desiree
  • Profil
  • Mandate
  • Erfahrung
  • Themen

Désirée Maier berät Mandanten zu Fragen des Wirtschaftsstrafrechts und der Compliance. Sie verfügt dabei über besondere Expertise im Bereich Life Sciences und Health Care. 

Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt im Aufsetzen und der Durchführung grenzüberschreitender Untersuchungen und der Verteidigung gegen Vorwürfe strafrechtlicher Natur. Sie verfügt dabei über umfangreiche Erfahrung mit der Begleitung von Dawn Raids, der Koordination der Einhaltung von Anforderungen aus deutschem, lokalem Recht und U.S.- oder UK-Recht sowie der Kommunikation mit Strafverfolgungsbehörden.

Désirée Maier berät ferner regelmäßig zum Aufbau und der Umsetzung globaler Compliance-Systeme, einschließlich der Durchführung von Compliance-Audits. Darüber hinaus verfügt sie über Expertise im Zusammenhang mit zivilrechtlichen Ansprüchen aus Compliance-Sachverhalten.

Désirée Maier war in den USA in der Rechtsabteilung eines U.S.-amerikanischen Fortune 500 Unternehmens mit einer weltweiten Verantwortung für interne Untersuchungen tätig und ist Leiterin des Arbeitskreises Compliance im Bundesverband Mergers & Acquisitions e.V.

Beratungshighlights

Beratung eines weltweit tätigen Fortune 500 Pharma-Unternehmens bei internen Untersuchungen in zahlreichen europäischen Ländern, u.a. zu Korruptions- und kartellrechtlichen Vorwürfen, potentiellen Complianceverstößen in Deutschland, Belgien, Türkei.

Durchführung einer internen Untersuchung für einen weltweit führenden Medizinproduktehersteller (DAX 40) in Bezug auf mögliche Untreue-, Korruptions- und Vergabeverstöße in der Ukraine.

Durchführung einer umfassenden internen Untersuchung für ein führendes DAX 40 Unternehmen zu Product Compliance und Betrugsvorwürfen sowie Verteidigung des Unternehmens in hierzu geführtem staatsanwaltschaftlichen Verfahren.

Durchführung einer internen Untersuchung in verschiedenen europäischen Ländern für einen weltweit tätigen Anbieter von Medizinprodukten und Dienstleistungen (Fortune 500) zu Vorwürfen zum CE Zertifikat.

Beratung eines weltweit führenden Fortune 500 Unternehmens bei einer internen Untersuchung im Zusammenhang mit einem Verfahren der italienischen Staatsanwaltschaft wegen möglicher Steuerhinterziehung und Amtsträgerbestechung.

Beratung eines weltweit tätigen Medizinprodukteherstellers bei der Überarbeitung seines globalen Compliance Systems, Aktualisierung der Richtlinien und Prozesse, Einrichtung einer entsprechenden Organisation sowie Implementierung des neuen Systems.

Qualifikation

Ausbildung
  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Freistaat Bayern, 2012
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Universität Augsburg, 2010

Auszeichnungen

Oft empfohlene Anwältin für Compliance-Untersuchungen

JUVE Handbuch

2023/2024
Empfohlene Anwältin für Compliance und Interne Untersuchungen

Legal 500 Deutschland

2024
Empfohlene Anwältin für Gesundheitsrecht

Legal 500 Deutschland

2023
Besonders empfohlene Anwältin für Compliance

WirtschaftsWoche

2024
Führender Name für Compliance

Kanzleimonitor

2023/2024