Dr. Susanne Reil, LL.M. (Melbourne)

Dr. Susanne Reil, LL.M. (Melbourne)

Associate
Hamburg

E-Mail [email protected]​hoganlovells.com

Telefon +49 40 419 93 0

Fax +49 40 419 93 200

SprachenDeutsch, Englisch

PraxisgruppeGesellschafts- und Finanzrecht

Dr. Susanne Reil berät Sie zu allen Aspekten im Zusammenhang mit komplexen nationalen und internationalen Energie- und Infrastrukturprojekten. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf der Unterstützung bei der Durchsetzung bzw. bei der Abwehr von Ansprüchen im Bereich Offshore-Wind.   

Susanne Reil unterstützt Sie bei der Lösung sämtlicher mit Großprojekten einhergehender Herausforderungen. Ihre Beratung umfasst die gesamte Lebenszeit eines Projekts: Angefangen von der Entwicklungsphase bei der Gestaltung und Verhandlung der  Bau-, Liefer- und Serviceverträge (etwa auf der Basis internationaler Vertragsmuster wie beispielsweise FIDIC), über die Begleitung des Claim Managements und der außergerichtlichen Streitbeilegung in den verschiedenen Projektphasen bis hin zur Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen nach Fertigstellung des Projekts vor staatlichen Gerichten und in nationalen und internationalen Schiedsverfahren.

Susanne Reil studierte Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg und der University of Aberdeen. Sie wurde an der Universität Hamburg promoviert und erwarb  vertiefte Kenntnisse im internationalen Recht während ihres LL.M. Studiums an der University of Melbourne. Internationale Erfahrung sammelte sie zudem während ihres Referendariats mit Stationen in Phnom Penh und bei einer renommierten Wirtschaftskanzlei in Melbourne.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

LL.M., Universität Melbourne, 2020

Zweites Juristisches Staatsexamen, Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, 2019

Dr. iur., Universität Hamburg, 2017

Erstes Juristisches Staatsexamen, Universität Regensburg, 2013

Beratungshighlights

Beratung eines internationalen Konzerns als EPC Auftragnehmer bei der Abwehr von Schadensersatz- und Vertragsstrafenansprüchen im Zusammenhang mit einem Offshore-Netzanschluss vor einem deutschen Gericht.

Beratung einer Projektgesellschaft bei der Durchsetzung von Ansprüchen im Zusammenhang mit Designfehlern bei Offshore Fundamenten.

Beratung einer Projektgesellschaft bei der Entwicklung eines bedeutenden Windparks in Asien.

Beratung eines Auftragnehmers bei der Abwehr von Schadensersatzansprüchen im Zusammenhang mit einer fehlgeschlagenen Installation offshore.

Beratung einer Projektgesellschaft bei Vergleichsverhandlungen im Zusammenhang mit geltend gemachten Mehrkosten aufgrund Bauzeitverzögerung.