Hogan Lovells berät MedKitDoc bei Seed-Finanzierung in Höhe von 7 Millionen Euro

Unter Leitung des Münchener Partners Nikolas Zirngibl und des Senior Associates Thiemo Woertge hat Hogan Lovells das Berliner Start-up MedKitDoc bei einer Seed-Finanzierung in Höhe von 7 Millionen Euro beraten. Das frische Kapital kommt von Vorwerk Ventures, Acton Capital sowie den bestehenden Investoren Picus Capital sowie den FlixBus-Gründern Daniel Krauss und Jochen Engert. Daneben wurden Wandeldarlehen einer Vielzahl von Business Angels in Eigenkapital gewandelt.

Das 2020 gegründete Start-up bietet eine Plattform für medizinische Fernbehandlungen, die Videoanrufe von Ärzten mit angeschlossenen medizinischen Geräten und der Übertragung von Gesundheitsdaten in Echtzeit kombinieren. Dabei richtet sich das Unternehmen insbesondere an ältere und chronisch kranke Patienten. Das Kapital soll für die Weiterentwicklung der Plattform und der Dienstleistungen sowie für den weiteren Ausbau des Teams verwendet werden.

Hogan Lovells hat MedKitDoc in allen Fragen rund um die Finanzierungsrunde beraten.

Hogan Lovells für MedKitDoc

Dr. Nikolas Zirngibl (Partner), Thiemo Woertge (Senior Associate), Kilian Pfahl (Associate) (alle Gesellschaftsrecht, München); 

Dr. Marion Fischer (Counsel), (Gewerblicher Rechtsschutz, München);

Dr. Andreas Eggert (Counsel) (Steuern, München).


Zurück zur Übersicht