Hogan Lovells berät Keppel DC REIT beim Erwerb eines Rechenzentrums in den Niederlanden

Unter Leitung des Frankfurter Partners Tobias Faber hat Hogan Lovells die börsennotierte Keppel DC REIT (Keppel) beim Erwerb eines Rechenzentrums im niederländischen Eindhoven beraten. Die Transaktion wurde in Form eines Asset Deals durchgeführt. 

Verkäufer ist ein Fonds, der mit MCAP Global Finance (UK) LLP, der europäischen Tochtergesellschaft von Marathon Asset Management LP mit Hauptsitz in New York, verbunden ist. Der vereinbarte Kaufpreis beträgt 37,2 Millionen Euro.

Nach drei früheren Akquisitionen von Rechenzentren in Frankfurt, Mailand und Cardiff ist dies die vierte umfangreiche Transaktion, bei der Hogan Lovells Unternehmen der Keppel-Gruppe beraten hat.

"Wir sind sehr stolz darauf, unseren langjährigen Mandanten Keppel bei einer weiteren Akquisition in diesem Bereich rechtlich beraten zu haben. Unser grenzüberschreitendes Team hat einmal mehr die Stärke unserer Praxis für Rechenzentren unter Beweis gestellt – und dies in allen Rechtsbereichen",sagte Tobias Faber, (Co-)Client Relationship Partner für Keppel, der bei dieser Transaktion als Lead Partner (zusammen mit dem niederländischen Team unter der Leitung von Aafke Pronk und Carola Houpst) tätig gewesen ist.

Hogan Lovells Team für Keppel DC REIT

Dr. Tobias Faber (Partner), Johannes Groß (Associate), Ruchi Rawat (Foreign Associate) (all Infrastructure, Energy, Resources and Projects Frankfurt);

Jan de Snaijer (Partner), Aafke Pronk (Counsel), Carola Houpst (Senior Associate), Marieke Plaisier (Associate) (all Mergers & Acquisitions Amsterdam).



Zurück zur Übersicht