Hogan Lovells begleitet Banken bei der Platzierung des weltweit ersten Blue Social Bond

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Jochen Seitz hat Hogan Lovells die Bayerische Landesbank als Arrangeur, sowie die ABN AMRO Bank N.V., die DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, NATIXIS und die UniCredit Bank AG bei der juristischen Abwicklung der weltweit ersten Platzierung eines Blue Social Bonds der Deutsche Kreditbank Aktiengesellschaft (DKB) unterstützt.

Der vierfach überzeichnete Blue Social Bond, den die DKB auf Basis ihres Social Bond Frameworks begeben hat, dient der Refinanzierung des kommunalen Geschäfts zur Wasserver- und entsorgung in Deutschland. Der Blue Social Bond hat einen Nennbetrag von EUR 500 Millionen, eine Laufzeit von zehn Jahren und ist mit einem Zinskupon von 0,01 Prozent ausgestattet. Die niedrige Verzinsung erklärt sich aus der Konstruktion als öffentlicher Pfandbrief, dem ein "Blue" Darlehenspool in Höhe von EUR 1,3 Milliarden aus dem Social Bond Programm der Deutsche Kreditbank AG zugrunde liegt. 

Die Anleihe mit der Kennnummer DE000SCB0021 wurde zu 62 Prozent in Deutschland gezeichnet und zu 38 Prozent von ausländischen Anlegern.

Hogan Lovells Team für die Banken 

Dr. Jochen Seitz (Partner), Dr. Stefan Schrewe, Julius Henneberg (Associates), Nina Fischer (Business Lawyer) (alle International Debt Capital Markets, Frankfurt)


Zurück zur Übersicht

Loading data