Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Ina Brock

Partner
München

Ina Brock

Ina Brock koordiniert und verteidigt erfolgreich Hersteller gegen Produkthaftungsansprüche weltweit. Sie berät zur Krisenkommunikation, die eine erfolgreiche Verteidigung unterstützt und gleichzeitig Imageschäden abwendet. Allein in Deutschland hat Ina Brock mehr als 500 Produkthaftungsverfahren über alle Instanzen für ihre Mandanten gewonnen. Außerdem hat sie mehr als 60.000 gerichtliche und außergerichtliche Ansprüche in mehr als 30 Ländern weltweit koordiniert und effizient verteidigt. Sie kann Gerichten und Behörden über Ländergrenzen hinweg konsistente Botschaften klar vermitteln. Ina Brock vertritt ihre Mandanten auch vor dem Europäischen Gerichtshof. Sie gehört zu den führenden Produkthaftungsanwälten in Europa.

Ina Brock ist insbesondere für die erfolgreiche Verteidigung von Arzneimittel- und Medizinprodukteherstellern bekannt. Seit mehr als 20 Jahren berät sie ihre Mandanten zu Verteidigungsstrategien in Europa, Asien, Latein Amerika, Afrika und dem Mittleren Osten. Derzeit koordiniert sie die internationale Verteidigung im aktuell größten Produkthaftungsfall im Life Sciences-Bereich, dem Verfahren um PIP Silikonbrustimplantate.

Mandanten bezeichnen Ina Brock als 'herausragende Juristin, die sich ganz dem Ziel verschrieben hat, ihren Mandanten eine perfekte Beratung zu bieten' und loben den 'Scharfsinn, den sie bei der Prozessführung an den Tag legt' (Who's Who Legal 2015). Sie beschreiben sie als 'fachkundig, praxisorientiert und zupackend' und loben, dass 'sie sämtliche Folgen voll und ganz im Blick hat; sie ist eine äußerst kompetente Anwältin, die stets vorausdenkt, den nächsten Schritt bereits vorhersieht und auch unter Stress immer fokussiert bleibt' (Chambers Global 2015).

Ina Brock ist Co-Head unserer globalen Life Sciences-Industriegruppe. Sie leitet das Digital Health Team und ist Mitglied des Management Komitee der globalen Praxisgruppe 'Litigation, arbitration and employment'.

Eine äußerst kompetente Anwältin, die stets vorausdenkt, den nächsten Schritt bereits vorhersieht und auch unter Stress immer fokussiert bleibt.

Chambers Global, 2015

Beratungsschwerpunkte

Beratungshighlights

Weltweite Verteidigung der TÜV Rheinland AG und ihrer verbundenen Unternehmen gegen Haftungsklagen aus der angeblich unsachgemäßen Zertifizierung des französischen Brustimplantateherstellers P.I.P. Der mittlerweile insolvente Hersteller hat in betrügerischer Weise nicht-deklariertes Silikongel in einigen der – laut Medienberichten – an weltweit schätzungsweise 500.000 Frauen verkauften Implantate verwendet.

Verteidigung und Koordinierung eines weltweiten Produkthaftungsfalles für ein international tätiges Arzneimittelunternehmen in mehr als 27 Ländern in Europa, Asien, Afrika, Ozeanien und dem Nahen Osten.

Beratung eines internationalen Pharmaunternehmens zu strategischen Produkthaftungsthemen sowie internationale Koordination der Verteidigung gegen angebliche Ansprüche in Europa (Deutschland, Schweiz, Tschechische Republik sowie Polen und Irland).

Beratung eines deutschen DAX 30 Unternehmens zu Fragen der produktbezogenen Compliance sowie Gewährleistungsfragen gegenüber einer Vielzahl von inländischen und ausländischen Kunden im Rahmen einer internen Untersuchung.

Beratung eines US-amerikanischen Medizinprodukteherstellers bei einer Forum Non Conveniens Motion im Zusammenhang mit Produkthaftungsansprüchen hinsichtlich eines Medizinproduktes.

Vertretung eines international führenden Bioscience- und Medizinprodukteunternehmens bei einer internen Untersuchung zu unerwünschten Ereignissen im Zusammenhang mit einem Grippeimpfstoff und Verteidigung des Mandanten gegen zahlreiche Schadensersatzforderungen von Patienten nach dem freiwilligen Rückruf des Impfstoffes.

Beratung eines weltweit führenden Unternehmens aus der Luftfahrtindustrie bei Vergleichsverhandlungen in Zusammenhang mit Flugzeugunfällen.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Schleswig-Holstein/Hamburg, 1995
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Ludwig-Maximilians-Universität München, 1993

Mitgliedschaften

  • IADC

2015

Führende Anwältin für Life Sciences

Who’s Who Legal

2015

Führende Anwältin für Life Sciences europaweit

Chambers Global

2015

Führende Anwältin für Product Liability Defence

Who’s Who Legal

2015

Ausgezeichnet mit dem Client Choice Award für Produkthaftung

Client Choice

2014/2015

Häufig empfohlene Anwältin für Konfliktlösung

JUVE Handbuch

2014/2015

Häufig empfohlene Anwältin für Pharma- und Medizinproduktrecht

JUVE Handbuch

2014

Empfohlene Anwältin für Litigation, Product Liability Litigation, Pharmaceuticals Law und Health Care Law

Best Lawyers

2014

Ausgezeichnet als Beste im Bereich Produkthaftung

Euromoney European Women in Business Law Awards

Loading data