Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Dr. Christoph Wünschmann, LL.M. (University College London)

Partner
München

Dr. Christoph Wünschmann, LL.M. (University College London)

Dr. Christoph Wünschmann ist auf das Kartellrecht spezialisiert. Er berät Sie in allen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts und der Fusionskontrolle. Er begleitet Sie bei nationalen und internationalen Transaktionen, berät bei der kartellrechtskonformen Vertragsgestaltung und bei Compliance-Fragen und übernimmt die Vertretung in Verfahren des Bundeskartellamts und der EU Kommission. Daneben ist er an großen Kartellschadensersatzprozessen beteiligt.

Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die fusionskontrollrechtliche Begleitung von Transaktionen (Fusionen, Übernahmen, Beteiligungen, Gemeinschaftsunternehmen). Er vertritt Unternehmen in Verfahren vor dem Bundeskartellamt und der Europäischen Kommission und koordiniert Fusionskontrollanmeldungen weltweit. 

Darüber hinaus vertritt Christoph Wünschmann Unternehmen in Ermittlungs- und Bußgeldverfahren des Bundeskartellamtes und der Europäischen Kommission sowie vor Gericht. Aktuell ist er an mehreren Kartellschadensersatzprozessen beteiligt. Er berät regelmäßig bei der kartellrechtskonformen Gestaltung von Kooperations-, Vertriebs-, F&E- und Lizenzverträgen sowie bei der Einführung und Umsetzung kartellrechtlicher Compliance-Programme. 

Christoph Wünschmann lehrt Kartellrecht an der Freien Universität Berlin im Rahmen des Masterprogramms MLB. 

Mandanten beschreiben Christoph Wünschmann als 'kompetent, erfahren, pragmatisch' (JUVE Handbuch 2013/2014), 'der weiß, wie man mit komplexen und sensiblen Themen umgeht' (Legal 500 EMEA 2013). Er wird in den wichtigsten Rechtsverzeichnissen als häufig empfohlener Kartellanwalt geführt.

Branchen

"Kompetent, erfahren, pragmatisch" (Mandant)

JUVE Handbuch, 2013/2014

Loading data