Afrika-Tag der UNESCO: "Solar Mamas" im Scheinwerferlicht

Am 10. Oktober 2019 lockten die Klänge afrikanischer Trommeln viele Menschen ins Stadtzentrum von Mönchengladbach.

Über 500 Schülerinnen und Schüler aus der Region Niederrhein sowie Personen aus Wirtschaft und Politik nahmen am Afrika-Tag der UNESCO teil, der vom Berufskolleg Volksgartenstraße (UNESCO-Projektschule) organisiert wurde. Bei dieser Veranstaltung haben Schulen, öffentliche Träger und Nichtregierungsorganisationen vor Ort die Möglichkeit, Projekte zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDGs: UN Sustainable Development Goals) mit Fokus auf den afrikanischen Kontinent zu präsentieren und diese Projekte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. 

Hogan Lovells machte sich vor Ort für das 5. Ziel der SDGs (Gleichstellung der Geschlechter) stark und stellte unsere aktuelle internationale Zusammenarbeit mit dem Barefoot College vor. Wir konnten Interessierten zeigen, wie Armut mit Hilfe von Solarenergie bekämpft werden kann. Am Barefoot College werden Frauen aus ländlichen Regionen in aller Welt zu Solar-Ingenieurinnen ausgebildet, um ihre Dörfer mit Solarenergie versorgen und eine größere Unabhängigkeit vom teilweise schlecht ausgebauten Stromnetz erreichen zu können. Den Schülerinnen und Schülern haben wir erklärt, wie genau unsere Zusammenarbeit mit dem Barefoot College aussieht. Wer wollte, konnte bei uns lernen, wie man selbst kleine Solarautos und Solarlampen baut.

Wenn Sie mehr über die Veranstaltung erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an Sabine Reimann.

Solarautos und -lampen Aufbaustation

Sabine Reimann beim Afrika-Tag in Mönchengladbach


Sustainability
Loading data