15% Wertabschlag reicht nicht für eine Verwertungskündigung

Die Voraussetzungen einer Verwertungskündigung sind erfüllt, wenn durch den Mietvertrag eine angemessene Verwertung der Immobilie verhindert wird oder so erhebliche Nachteile entstehen, dass ein Verkauf nicht möglich oder wegen zu geringen Erlöses sinnlos ist. (Besprechung des Urteils vom LG Potsdam, 10. September 2014, Az. 4 S 163/11)


PDF herunterladen Teilen Zurück zur Übersicht
Loading data