Wegfall der Präklusion in UVP-Verfahren: Gesteigertes Investitionsrisiko durch EuGH-Urteil

Mit seinem vielbeachteten Urteil vom 15.10.2015 hat der EuGH das Investitionsrisiko bei Infrastruktur- und Anlagenbauprojekten weiter erhöht. Projektentwickler müssen sich auf größere Rechtsunsicherheit infolge längerer und komplexerer Gerichtsverfahren gegen ihre Projektgenehmigungen einstellen.

Lesen Sie dazu die Publikation unseres Frankfurter Counsels Dr. Alexander Stefan Rieger und wissenschaftlichen Mitarbeiters Johannes Groß in NZBau, Ausgabe 4/2017:

Wegfall der Präklusion in UVP-Verfahren: Gesteigertes Investitionsrisiko durch EuGH-Urteil


PDF herunterladen Teilen Zurück zur Übersicht
Loading data