Corporates punkten mit Weitblick

Partnerschaften zwischen DAX-Unternehmen und Start-ups haben sich in den letzten fünf Jahren verfünffacht: Immer mehr Unternehmen in disruptiven Branchen wollen so Innovationen beschleunigen.

Syndizi stehen vor der Herausforderung, Vertragsmodelle und Prozesse so aufzusetzen, dass sie verschiedene Entwicklungsszenarien bestmöglich unterstützen.

Pragmatismus geht vor Perfektionismus“, so unser Münchner Partner Peter Huber. Für viele Fragen hätten sich inzwischen Markstandards herausgebildet. Im Artikel „Corporates punkten mit Weitblick“ (unternehmensjurist 4/2019) erläutert er unter anderem, wie sich Mitspracherechte der Investoren regeln lassen.


PDF herunterladen Teilen Zurück zur Übersicht
Loading data