Klausel mit nicht geführtem Index dank Auslegung wirksam

Eine Indexregelung, die sich auf einen nicht existierenden Index bezieht, ist durch ergänzende Vertragsauslegung wirksam, wenn für den Fall des Wegfalls des Indexes vereinbart ist, dass ihn der in seinem wirtschaftlichen Erfolg am nächsten kommende Index ersetzen soll. (Besprechung des Urteils vom OLG Frankfurt, 10. Oktober 2014, Az. 2 U 245/12)


PDF herunterladen Teilen Zurück zur Übersicht
Loading data