Umfassende Kommentierung zu neuen Vorschriften im Glücksspielrecht erschienen

Hogan Lovells Partner Thomas Dünchheim ist Herausgeber

Durch den Staatsvertrag zur Neuregulierung des deutschen Glücksspielwesens ist am 1. Juli 2021 die Reform der deutschen Glücksspielregulierung in Kraft getreten, die unter anderem wesentliche Änderungen der regulatorischen Rahmenbedingungen mit sich gebracht hat. Hierzu ist nun eine umfassende Kommentierung "Glücksspielrecht – Glücksspielstaatsvertrag" erschienen.

Ziel des Werkes ist es, Glücksspielunternehmen sowie Praktiker*innen in der Verwaltung, Justiz und Anwaltschaft einen verlässlichen Wegweiser durch das zuweilen undurchdringliche Dickicht des neuen Regelungsgeflechts an die Hand zu geben, bei dem vor allem die behördliche und gerichtliche Praxis im Vordergrund steht.

Die Autorenschaft setzt sich maßgeblich aus Vertreter*innen der für das Glücksspiel verantwortlichen Ministerien und Behörden sowie erfahrenen Expert*innen zusammen.

Herausgeber des 892 Seiten umfassenden Werkes ist Prof. Dr. Thomas Dünchheim, Partner am Düsseldorfer Standort der internationalen Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells, Leiter Global Regulatory & IPMT EMEA, Leiter der internationalen Hogan Lovells Glücksspiel-Initiative und der Environmental Law Group der Kanzlei. Er berät seit mehr als 20 Jahren Mandanten im Bereich des öffentlichen Rechts, insbesondere im Glücksspielrecht und ist darüber hinaus Inhaber einer Professur für Staats- und Verfassungsrecht sowie für öffentliches Wirtschaftsrecht.

Das Buch "Glücksspielrecht – Glücksspielstaatsvertrag" ist im Verlag R&W - Fachmedien Recht und Wirtschaft erschienen und ist ab sofort im Handel erhältlich. 


Zurück zur Übersicht