Hogan Lovells stellt neues Tool zur Prüfung ausländischer Investitionen in Deutschland vor

Die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells gibt den Start eines neuen Legal-Tech-Tools zur Prüfung ausländischer Investitionen (Foreign Direct Investment – FDI) in Deutschland bekannt. Die innovative App "German Foreign Investment Control Guide" wird Unternehmen helfen zu erkennen, ob eine internationale M&A-Transaktion ein deutsches Investitionsprüfverfahren nach dem Außenwirtschaftsgesetz (AWG) und der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) auslösen könnte.

Die auf BRYTER basierende Anwendung ermöglicht es allen Beteiligten von M&A-Transaktionen, schnell und einfach zu prüfen, ob und welche behördlichen Genehmigungen in Deutschland im Rahmen einer Transaktion benötigt werden. Als größte Wirtschaftsnation Europas ist Deutschland Vorreiter bei der Prüfung von Transaktionen unter dem Gesichtspunkt der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie bei den jüngsten Initiativen zur Ausweitung der Kontrolle ausländischer Investitionen. Seit 2017 wurden in Deutschland sechs wichtige Reformen des AWG und der AWV zur Investitionskontrolle verabschiedet. Allein im Zuge der letzten Reform fanden 16 neue Arten von Geschäftsaktivitäten Eingang in den Katalog der meldepflichtigen Transaktionen. Insgesamt unterliegen in Deutschland nun 27 Tätigkeitsbereiche  der Anmeldepflicht für ausländische Direktinvestitionen.

Mit einer immer länger werdenden Liste von genehmigungspflichtigen Vorgängen wird es für Käufer, Verkäufer und Zielunternehmen schwieriger zu erkennen, ob eine ausländische Transaktion alle erforderlichen Kriterien erfüllt. Die benutzerfreundliche App von Hogan Lovells bietet eine zentrale Lösung, um diesen Prüfungsprozess zu erleichtern.

Dr. Falk Schöning, Partner bei Hogan Lovells und Experte für deutsche FDI-Verfahren, kommentierte den Start des Tools:

"Unsere App stützt sich auf die umfangreiche Erfahrung unseres globalen Teams und vereinfacht  das komplexe Labyrinth der Vorschriften rund um das deutsche FDI-System. Wir glauben, dass die Anwendung den Screening-Prozess für unsere Mandantinnen und Mandanten wesentlich erleichtern wird."

Mark Brennan, Lead Innovation Partner bei Hogan Lovells, fügte hinzu:

"Der neue Leitfaden ist unglaublich hilfreich und benutzerfreundlich – wir freuen uns sehr, unseren Mandantinnen und Mandanten dieses Tool zur Verfügung stellen zu können."

Erfahren Sie mehr über den "German Foreign Investment Control Guide" auf unserer Wissensplattform Engage:

>>>> Hogan Lovells | German Foreign Investment Control Guide



Zurück zur Übersicht