Hogan Lovells und WFW beraten zwei grüne Schiffsfinanzierungen für Hapag-Lloyd in einem Gesamtvolumen von über 1 Mrd. USD

Die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells hat gemeinsam mit Watson Farley & Williams bei zwei separaten, durch die Korea Trade Insurance Corporation ("K-SURE") abgesicherten grünen Schiffsfinanzierungen für Hapag-Lloyd im Gesamtvolumen von über 1 Mrd. USD beraten.

Beide Transaktionen erfolgten gemäß den Green Loan Principles der Loan Market Association und entsprachen den Leitlinien der Climate Bonds Initiative. Hogan Lovells war mit derFrankfurter Partnerin Bianca Engelmann für die Hapag-Lloyd AG ("Hapag-Lloyd") tätig, während Watson Farley & Williams mit der Londoner Partnerin Maren Brandes und dem Hamburger Managing Associate Jan Mommsen die KfW IPEX-Bank GmbH sowie die BNP Paribas als Global Coordinator und Green Loan Arranger berieten.

Die erste Transaktion mit Closing im Dezember 2020 umfasste einen grünen Laufzeitkredit über 417 Mio. USD für die Finanzierung des Baus von drei Neubau-Containerschiffen mit 23.000 Standardcontainern (TEU) für die Hapag-Lloyd. KfW IPEX-Bank und BNP Paribas waren als Joint Global Coordinator, Bookrunner, Green Loan Arranger und Mandated Lead Arranger für das Konsortium bestehend aus Bank of America, Citi, Crédit Agricole CIB, DekaBank, Deutsche Bank, HSBC, ING Bank, SMBC und Société Générale. Diese Transaktion wurde von der im maritimen Sektor führenden Herausgabe der Marine Money als ‘Green Finance – Green Loan of the Year’ für das Jahr 2020 ausgezeichnet.

Bei der zweiten Transaktion, deren Closing im Juni 2021 stattfand, waren die KfW IPEX-Bank und BNP erneut als Global Coordinator und Green Loan Arranger tätig für ein Bankenkonsortium bestehend aus KfW IPEX-Bank, BNP Paribas, Bank of America, Citi, Deutsche Bank, DZ Bank, ING Bank, SMBC, Société Génerale und UniCredit Bank tätig im Zusammenhang mit einem weiteren durch die K-SURE abgesicherten, grünen Konsortialkredit für die Hapag-Lloyd in Höhe von 852 Mio. USD zur Finanzierung des Baus von sechs weiteren 23.500+ TEU-ULCS Containerschiffen (Ultra Large Container Ships). 

Bianca Engelmann kommentiert: 

"Beide Meilensteintransaktionen unterstreichen die Überzeugung und das starke Engagement von Hapag-Lloyd, ihre Flotte in Bezug auf Schiffsgröße und Nachhaltigkeit zu modernisieren. Wir freuen uns, dass wir Hapag-Lloyd bei ihren ersten beiden grünen Schiffsfinanzierungen beraten und sie mit unserem umfassenden Verständnis für das Unternehmen und seine  Finanzierungsanforderungen unterstützen konnten."

Maren Brandes fügt hinzu: 

"Wir freuen uns die KfW IPEX-Bank bei diesen beiden bahnbrechenden Green Loans beraten haben zu dürfen, die die Umstellung der Hapag-Lloyd Flotte auf umweltfreundliche Technologien vorantreiben und ein echtes Engagement der Schifffahrtsbranche zur Reduzierung der globalen Kohlenstoffemissionen demonstrieren. Die Banken vertrauten auf die Unterstützung von Watson Farley & Williams angesichts der weltweit führenden Reputation unserer maritimen Praxis und unserer umfangreichen Expertise in der Beratung von  K-Sure abgesicherten ECA Transaktionen für Hapag-Lloyd."

Hogan Lovells Team für Hapag-Lloyd

Bianca Engelmann (Partnerin, Corporate & Finance, Frankfurt)

Andrew Carey (Senior Counsel), Sukhvir Basran (Counsel) (beide Corporate & Finance, London)

Watson Farley & Williams Team für KfW IPEX-Bank GmbH und BNP Paribas

Maren Brandes (Partnerin, London), Jan Mommsen (Managing Associate, Hamburg) 


Zurück zur Übersicht