Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Dr. Dietmar W. Helms

Partner
Frankfurt

Dr. Dietmar W. Helms

Dr. Dietmar Helms kennt sich sehr gut mit Autodarlehensverbriefungen in Deutschland aus und verfügt über herausragende Erfahrung bei grenzüberschreitenden Transaktionen in Europa und China.

Lange bevor andere Anwälte das Potential der wachsenden Fintech-Industrie entdeckten, beriet Dietmar Helms bei mehreren Benchmark-Transaktionen und half Mandaten, Fremdkapital durch maßgeschneiderte strukturierte Finanzierungen aufzunehmen.

Seine Erfahrung wird durch Empfehlungen als 'häufig empfohlener Anwalt' durch IFLR, Chambers, JUVE, Legal 500 und Best Lawyers anerkannt. Außerdem ist Dietmar Helms Preisträger des 'Client Choice Award 2013', der ihn für seine Leistungen im Bereich Securitisation/Structured Finance auszeichnet und ihm vom International Law Office verliehen wurde.

Dietmar Helms ist Mitglied des Core Teams unserer Automotive Industriesektor-Gruppe.

Rechtsbereiche

Branchen

"Er verfügt über enorme Erfahrung mit ABS Transaktionen in Deutschland und wir fühlen uns mit seiner Beratung sehr gut aufgehoben, da er über den richtigen Track Record mit diesen Transaktionen verfügt."

Chambers

Beratungshighlights

Mercedes-Benz Bank: Beratung bei einer EUR 1 Mrd. ABS-Transaktion.

BMW: Beratung bei einer öffentlichen ABS-Transaktion in der Schweiz.

Beratung von Volkswagen Bank, MAN, Porsche AG, MunichRe, Commerzbank, DZ Bank, UniCredit, Landesbank Baden-Württemberg und Deutsche Leasing.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 1999
  • Dr. iur., Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 1998
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, 1996
  • Magister Artium, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, 1992
  • Universität Paris I
Loading data