Christian Ritz, LL.M. (USYD)

Christian Ritz, LL.M. (USYD)

Partner
München

E-Mail [email protected]​hoganlovells.com

Telefon +49 89 290 12 0

Fax +49 89 290 12 222

SprachenDeutsch, Englisch, Französisch

PraxisgruppeRegulierung

Christian Ritz berät seine Mandanten in komplexen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts, in weltweiten behördlichen Verfahren sowie bei der Durchführung unternehmensinterner Untersuchungen und bei Fragen weltweiter Compliance-Systeme. 

Ein besonderer Fokus seiner Beratung liegt in der Begleitung seiner Mandanten bei Dawn Raids sowie der anschließenden Koordination und Beratung in weltweiten behördlichen Verfahren, einschließlich umfangreicher interner Untersuchungen. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt in der Beratung und Vertretung in Kartellschadensersatzprozessen sowie beim Aufbau und der Umsetzung globaler Compliance-Systeme. Er vertritt Mandanten bei der Verteidigung gegen Compliance-Verstöße und berät im Zusammenhang mit zivilrechtlichen Ansprüchen aus Compliance-Sachverhalten. Zudem berät er seine Mandanten in Fusionskontrollverfahren.

Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung bei der Beratung von Unternehmen in europäischen und nationalen Gesetzgebungsverfahren sowie bei der politischen Interessenvertretung kann Christian Ritz Sie dabei unterstützen, Ihre Interessen auf nationaler sowie auf europäischer Ebene effektiv zu platzieren.

Vor seinem Wechsel zu uns war Christian Ritz in der Praxisgruppe Kartellrecht und Außenhandel von Freshfields Bruckhaus Deringer in Berlin tätig. Zuvor konnte er im Rahmen seiner Tätigkeit für Alber & Geiger wertvolle Erfahrungen im Bereich der politischen Interessenvertretung in Brüssel und Berlin sammeln.

Christian Ritz studierte Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn sowie an der Université Paris-Sud, Frankreich. An der University of Sydney, Australien, erwarb er den Titel Master of Laws (LL.M.). Sein Referendariat absolvierte Christian Ritz am Kammergericht Berlin mit Stationen beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie sowie bei internationalen Wirtschaftskanzleien in Berlin.

Christian Ritz veröffentlicht und spricht regelmäßig zu Themen im Bereich Kartellrecht, behördliche Untersuchungen sowie zu regulatorischen Themen.

Auszeichnungen

2017–2019

Mehrfach genannter Anwalt für Kartellrecht
kanzleimonitor.de

2018/2019

Anerkannt als künftiger führender Anwalt im Kartellrecht
Who's Who Legal Germany

2018/2019

Anerkannt als Rising Star für Kartellrecht in Deutschland
Expert Guides

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

Zweites Juristisches Staatsexamen, Kammergericht Berlin/Brandenburg, 2012

LL.M., University of Sydney, 2010

Erstes Juristisches Staatsexamen, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, 2009

Mitgliedschaften

Studienvereinigung Kartellrecht e.V.

Beratungshighlights

Vertretung eines weltweit führenden DAX 30-Konzerns in einem Kartellverfahren der EU Kommission, einschließlich bei Dawn Raids.

Vertretung eines weltweit führenden DAX 30-Konzerns in einem Kartellverfahren des Bundeskartellamts, einschließlich bei Dawn Raids.

Beratung eines DAX 30-Konzerns bei der Ausgestaltung des kartellrechtlichen Compliance Programms.

 

Vertretung eines Automotive-OEM in einer Vielzahl von Gerichtsverfahren gegen eine Lieferantengruppe mit einem besonderen Fokus auf kartellrechtlichen Aspekten.

 

Vertretung von Air Canada gegen in Deutschland anhängige Schadensersatzklagen wegen angeblicher Kartellabsprachen im Luftfrachtsektor.

Vertretung eines Unternehmens im Transportsektor bei der Durchsetzung von Kartellschadensersatzansprüchen.

Beratung eines internationalen Automobilherstellers bei der Verfolgung von Kartellschadensersatzansprüchen gegen einen Zulieferer.

Beratung eines deutschen Pharmakonzerns bzgl. spezifischer kartellrechtlicher Fragestellungen zur Preissetzung im Pharmasektor sowie weiteren Compliance Themen.

Beratung eines DAX 30 Gesundheitskonzerns zu Fragen kartellrechtlicher Compliance.

Beratung eines weltweit tätigen Medizinprodukteherstellers zur Überarbeitung seines globalen Compliance Systems, insbesondere zur Aktualisierung von Richtlinien und Prozessen.

Beratung eines deutschen Erstausrüsters (OEM) im Automobilsektor betreffend weltweiter Vertriebsvereinbarungen.

Vertretung eines großen US-Pharmakonzerns in einem Vorabentscheidungsverfahren vor dem EuGH.

Beratung der EZB sowie einer nationalen Zentralbank in Verfahren vor den Europäischen Gerichten.*

* Tätigkeit/Beratung vor dem Beginn bei Hogan Lovells

Loading data