Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Ulrike Janssen

Senior Associate
Frankfurt

Ulrike Janssen

Ulrike Janssen berät seit mehr als 10 Jahren im Bereich Immobilienrecht, inzwischen mit dem Fokus auf die Spezialimmobilie 'Hotel', nachdem sie langjährige Erfahrungen im Gesellschaftsrecht und mit Einzelhandelsimmobilien geprägt haben. Als Mitglied eines der größten 'Hotel-Teams' Deutschlands liegt ihr Beratungsschwerpunkt im Bereich des Entwurfs, der Verhandlung, des Abschlusses und der laufenden Beratung von Hotelpacht- und -mietverträgen und des Kaufs/Verkaufs von einzelnen Hotels und Portfolien. 

Ulrike Janssen ist bei Mandanten bekannt für ihre mit Sorgfalt und Genauigkeit eingesetzte Hartnäckigkeit, zielstrebig kreative und praktikable Lösungen für ihre Mandanten zu entwickeln und durchzusetzen, ohne es dabei an Zeiteffizienz mangeln zu lassen.

Neben den Hotelpacht- und Mietverträgen berät Ulrike Janssen auch zu allen anderen rund um die Hotelimmobilie abzuschließenden Verträgen, wie z. B. Inventarverträgen, Sicherheitenverträgen etc. Gesellschaftsrechtliche Fragestellungen werden ebenso an sie herangetragen wie Probleme aus dem Alltag der Immobilien (Hotels, Einzelhandel, Logistik etc.), dem geplanten Neuabschluss eines gewerblichen Mietvertrages oder einer Grundstückstransaktion. 

Ulrike Janssen berät seit dem Beginn ihrer beruflichen Laufbahn im Jahr 2002 für King & Wood Mallesons (zuvor SJ Berwin LLP) und seit 2007 als Senior Associate für Hogan Lovells International LLP nationale und internationale Mandanten auf Deutsch und Englisch. Von 1995 bis 2000 hat Ulrike Janssen in Trier studiert, gefolgt von ihrem Referendariat beim OLG Koblenz von 2000 bis 2002.

Branchen

Beratungsschwerpunkte

Beratungshighlights

Beratung verschiedener ausländischer Investoren bei dem Erwerb von Einzelhandelsportfolien.

Beratung eines Immobilienfonds bei der Veräußerung eines Immobilienportfolios bestehend aus Büro- und Einzelhandelsimmobilien im Bieterverfahren von über EUR 600 Mio. sowie bei der Veräußerung eines Mainzer Einkaufszentrums.

Beratung des von der UBS betreuten, geschlossenen Fonds Icredpartner beim Erwerb eines Logistikportfolios von der Royal Bank of Scotland.

Beratung einer großen deutschen Aktiengesellschaft bei der Veräußerung ihres Tochterunternehmens im Gesamtvolumen von ca. EUR 1,6 Mrd. an ein Investorenkonsortium.

Beratung verschiedener in- und ausländischer Mandanten beim Abschluss und der Änderung von gewerblichen Mietverträgen, u. a. Autohaus Ulrich in Frankfurt, Bottega Veneta in Berlin und München, Gucci in Frankfurt und Berlin.

Beratung verschiedener in- und ausländischer Unternehmen im Hinblick auf den Status ihrer Mietverträge und ihres Immobilienportfolios.

Beratung von Puma Brandenburg bei dem Erwerb des Lidl Portfolios.

Laufende Beratung eines Joint Venture Partners bei einer Projektentwicklung in Hamburg.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Land Rheinland-Pfalz, 2002
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Universität Trier, 2000

Publikationen und Veranstaltungen

Mehr anzeigen
Loading data