Hogan Lovells berät Vifor Pharma bei Gründung von Joint Venture mit Evotec für frühphasige Entwicklung im Bereich Nephrologie

Unter Leitung ihres Münchner Partners Michael Rose hat Hogan Lovells das Schweizer Pharmaunternehmen Vifor Pharma bei der Gründung eines Joint Ventures mit Evotec beraten, das sich auf die Erforschung und Entwicklung neuartiger Therapien im Bereich Nephrologie konzentriert. Die Leitung der Bearbeitung der regulatorischen und pharmarechtlichen Aspekte lag beim Hamburger Partner Arne Thiermann

Durch das Joint Venture erhält Vifor Pharma Zugang zu externen F+E-Kapazitäten, während Evotec über die Auslizenzierung der im Rahmen des Joint Ventures entwickelten Nephrologie-Assets einen Vermarktungspartner gewinnt. Mit Hilfe des Joint Venture sollen klinische Daten analysiert werden, die Evotec durch die Auswertung einer biologischen Datenbank bereitstellt, um neue Zielstrukturen für die Therapie von Nierenerkrankungen zu identifizieren. 

Bei Hogan Lovells ist insbesondere das Team um Jörg Schickert seit Jahren im Rahmen der pharma- und vertragsrechtlichen Beratung für Vifor Pharma tätig. 

Hogan Lovells Team für die Vifor Pharma Group

München

Dr. Michael Rose (Partner), Dr. Moritz Maier (Senior Associate), Christopher Hildebrandt (Associate) (alle Gesellschaftsrecht/ M&A);

Dr. Tina Welter-Birk (Senior Associate, Pharmarecht);

Dr. Ingmar Dörr (Partner, Steuerrecht); 

Matthias Schlau (Associate, Kartellrecht);

Hamburg

Arne Thiermann (Partner), Simon Schwager (Associate, Pharmarecht);

Brüssel 

Dr. Falk Schöning, (Partner), Dr. Philipp Heuser (Associate) (beide Kartellrecht).


Teilen Zurück zur Übersicht

Loading data