Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Christian Ritz

8. August 2017

Christian Ritz ist Senior Associate im Bereich Kartellrecht an unserem Münchner Standort und berät in komplexen Fragen des deutschen und europäischen Kartellrechts. Uns hat er erzählt was seinen Job so spannend macht.

1. Herr Ritz, seit wann sind Sie bei Hogan Lovells tätig und warum haben Sie sich genau für diese Kanzlei entschieden?

Bei Hogan Lovells bin ich seit nunmehr eineinhalb Jahren als Senior Associate tätig. Zuvor habe ich drei Jahre bei Freshfields im Kartellrecht gearbeitet. Hogan Lovells kannte ich jedoch bereits aus meiner Wahlstation. Der Wechsel zu Hogan Lovells im März 2016 war eine bewusste Entscheidung, die im Wesentlichen auf den anwaltlichen Entwicklungsmöglichkeiten beruhte, die sich vollauf bestätigt haben.

2. Was macht Ihren Job so spannend? Und warum?

Kartellrecht ist hoch aktuell und gewinnt für Unternehmen immer mehr an Relevanz. Es vergeht kaum ein Monat, an dem nicht neue Millionen-Bußgelder gegen Kartellanten verhängt, neue Kartellschadensersatzklagen in Milliarden-Höhe eingereicht oder große Unternehmenszusammenschlüsse bei den Kartellbehörden angemeldet werden. Wer sowohl international in einer Wirtschaftskanzlei tätig sein will als auch die Rechtsgebiete Europa-, Zivil- und Strafrecht nicht missen möchte, ist im Kartellrecht bestens aufgehoben.

3. Sie suchen aktuell Unterstützung für Ihr Team. Welche Kompetenzen sollte ein Anwalt unbedingt mitbringen, der in Ihrem Team arbeiten möchte?

Wir suchen Kolleginnen und Kollegen, die sich für kartellrechtliche und wirtschaftliche Zusammenhänge begeistern und mit uns im Team gemeinsam an rechtlich herausfordernden, internationalen und hochaktuellen Mandaten arbeiten wollen. Teamfähigkeit, Interesse an der Materie sowie Neugier auf immer neue wirtschaftliche und internationale Sachverhalte sollte daher jeder Bewerber mitbringen.

4. Warum sollte sich ein Kandidat genau für Ihr Team und Ihren Bereich entscheiden?

Weil die Arbeit in unserem Team, mit den Kollegen in unserem Münchener Büro sowie deutschland- und weltweit sehr viel Spaß macht! Die kartellrechtliche Beratung ist aus meiner Sicht für jeden wirtschaftlich und international interessierten Berufseinsteiger ein sehr reizvolles Rechtsgebiet. Hinzu kommt, dass die kartellrechtliche Praxis von Hogan Lovells zu den größten und führenden Kartellrechtspraxen weltweit gehört und gerade auch in Deutschland einen hervorragend Ruf genießt, wie jüngst die Auszeichnung als Kanzlei des Jahres für Kartellrecht bei den Juve Awards 2016 belegt. 

5. Welche drei Begriffe assoziieren Sie mit Hogan Lovells? 

Internationalität, Teamwork, Entwicklungsmöglichkeiten

Kontakt

Loading data