Organhaftung bei Steuerschäden ("Steuer-Compliance")

Kommt es in Unternehmen zu größeren steuerlichen Compliance-Verstößen, stellt sich oft die Frage, ob Geschäftsführer oder Vorstände persönlich für die daraus resultierenden Schäden haften. Typische Schadensposten sind Steuern, die das Unternehmen eigentlich gar nicht belasten sollten, für die es aber aufgrund des Verstoßes dennoch aufkommen muss – und das oft in Millionenhöhe. Beispiele hierfür sind die Lohnsteuer oder die Umsatzsteuer. Grenzüberschreitende Sachverhalte, wie sie häufig bei steuerlichen Compliance-Fälle vorkommen, verkomplizieren den Sachverhalt zusätzlich, da die Steuervorschriften mehrerer Staaten gleichzeitig in den Blick genommen werden müssen.

In dem Webinar stellen wir die steuerlichen Sorgfaltspflichten von Leitungsorganen kurz dar und diskutieren dann anhand eines Praxisfalls typische Pflichtverstöße und die daraus resultierende Organhaftung.

Sie können sich über diesen Link für das Webinar registrieren.

 


Zurück zur Übersicht
Loading data