Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät T-Systems International GmbH bei der Gründung eines Joint Ventures mit der Daimler AG und DKV

21. April 2017

Pressekontakt

Peter Herkenhoff

Corporate Communications Manager Germany
Düsseldorf
+49 211 13 68 469

Unter Leitung Ihres Münchner Counsels Andreas Thun und Partners Volker Geyrhalter hat Hogan Lovells die T-Systems International GmbH, ein Unternehmen der Deutschen Telekom Gruppe, bei der Gründung eines Joint Ventures mit der Daimler AG und DKV Euro Services GmbH &Co. KG für die Entwicklung und Erbringung von europäischen elektronischen Mautdiensten (EETS) beraten.

An dem Unternehmen, das unter Toll4Europe GmbH firmieren wird, ist T-Systems mit 55% beteiligt, Daimler hält an dem Unternehmen 30% und  DKV ist mit 15% beteiligt. Die zuständigen Kartellbehörden haben die Begründung dieses Joint Ventures bereits freigegeben.

Für die Vermarktung der EETS-Services und die Abwicklung der jeweiligen Maut gegenüber Endkunden wollen die Parteien Vertriebspartner einbinden. Um die Abrechnung der Mautgebühren europaweit mit nur einem Gerät zu ermöglichen ist als technische Grundlage der geplanten Dienstleistungen eine länderübergreifend einsetzbare On-Board-Unit vorgesehen. Der Marktstart ist für das Jahr 2018 geplant. 

Hogan Lovells Team für T-Systems International GmbH

Andreas Thun (Counsel), Dr. Volker Geyrhalter (Partner), Florian Bortfeldt (Counsel), Cornelius Naumann (Associate), Florian von Kampen (Associate, Gesellschaftsrecht/M&A, München).

Kontakt

 
Loading data