Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Dr. Steffen Steininger, M.Jur. (Oxford)

Partner
München

Dr. Steffen Steininger, M.Jur. (Oxford)

Dr. Steffen Steininger berät Sie effizient und erfolgreich hinsichtlich IP-Fragen. Auf der Grundlage von mehr als 10 Jahren Erfahrung in Patentverletzungs- und Rechtsbestandsverfahren vor allen zentralen deutschen Landgerichten, Oberlandesgerichten, dem Bundesgerichtshof, dem Bundespatentgericht, dem Europäischen Patentamt und Gerichten in Großbritannien, Frankreich, den Niederlanden und Italien entwickelt Steffen Steininger die Strategie für Gerichtsverfahren des internationalen Konzerns ebenso wie des Start-ups, die den bestmöglichen Erfolg verspricht und gleichzeitig Kosten- und Zeiteffizienz im Blick behält.

In seiner Arbeit kann sich Steffen Steininger auf sein tiefgehendes Verständnis insbesondere der Telekommunikations-, Life Sciences- und Automobil-Industrie stützen. Seine umfassenden Erfahrungen aus Patentverletzungsverfahren helfen ihm auch, Sie in Fragen des Wettbewerbsrechts, bei komplexen Lizenzverhandlungen und IP-Transaktionen zu unterstützen. Steffen Steininger hat sich den Ruf erworben, kompetent zum neuen Einheitspatent und Einheitlichen Patentgericht beraten zu können.

JUVE führt Steffen Steininger seit vielen Jahren als 'häufig empfohlenen Anwalt' für Patentrecht. Er leitet als Partner unsere Münchner Patentrechtsgruppe. Steffen Steininger hat Rechtswissenschaften in Regensburg und Paris studiert. Seine beiden juristischen Staatsexamen und seinen Dr.-Titel hat er in Deutschland, seinen Master-Titel an der Universität Oxford erworben.

IP Star'

Managing IP

Beratungshighlights

Honeywell: Vertretung in mehreren Patentverletzungsverfahren.

Texas Instruments Inc.: Vertretung in standardrelevantem Patentverletzungsverfahren gegen Patentverwertungsgesellschaft betreffend DSL-Technologie.

Vertretung eines weltweit führenden Automotivezulieferers in Patentverletzungsverfahren (einschließlich einstweiligem Verfügungsverfahren) gegen Wettbewerber betreffend Gleitsattelscheibenbremsen.

Ständige Beratung eines US-amerikanischen Pharmakonzerns zu allen Fragen des Arbeitnehmererfindungsrechts und des Lizenzvertragsrechts.

E-Plus: Vertretung in Patentverletzungsverfahren gegen Patentverwerter High Point betreffend UMTS Technologie vor dem Landgericht, Oberlandesgericht, Bundespatentgericht und Bundesgerichtshof.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

  • Dr. iur., Universität Regensburg, 2002
  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Bayern, 2002
  • M. iur., University of Oxford, 1999
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Universität Regensburg, 1998

Publikationen und Veranstaltungen

Loading data