Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Dr. Sebastian Pläster

Senior Associate
Hamburg

Dr. Sebastian Pläster

Dr. Sebastian Pläster berät Mandanten bei nationalen und grenzüberschreitenden M&A-Transaktionen. Darüber hinaus berät er zu allen Fragen des Gesellschaftsrechts (einschließlich kapitalmarktrechtlicher Bezüge und Gesellschafterstreitigkeiten). In jüngerer Zeit hat er eine besondere Leidenschaft für den Venture-Capital-Sektor entwickelt.

Sebastian Pläster ist seit 2012 als Rechtsanwalt zugelassen. Vor seinem Wechsel zu Hogan Lovells 2014 arbeitete er mehr als zwei Jahre lang für eine der führenden deutschen Gesellschaftsrechtsboutiquen.

Schon seit seinem Studium an der Bucerius Law School, Hamburg, und der University of Sydney fokussiert sich Sebastian Pläster auf das Gesellschaftsrecht. Er war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Unternehmens- und Kapitalmarktrecht der Bucerius Law School (Professor Dr. Rüdiger Veil). Im Rahmen seines Referendariats absolvierte Sebastian Pläster Stationen u.a. beim Gesellschaftsrechtssenat des Oberlandesgerichts Hamburg sowie bei einer internationalen Großkanzlei in London. Für seine rechtsvergleichende Doktorarbeit über die gesellschafterliche Treuepflicht im deutschen und britischen Recht verbrachte er einen mehrmonatigen Forschungsaufenthalt an der University of Cambridge.

In einem wegweisenden Urteil für die Corporate-Finance-Landschaft stützte sich der Bundesgerichtshof ein halbes Dutzend Mal auf einen von Sebastian Pläster mitverfassten Aufsatz, als er die entgegenstehende Rechtsprechung zahlreicher Landes- und Oberlandesgerichte revidierte (Aktenzeichen II ZR 124/08).

Beratungshighlights

Beratung eines Handelsunternehmens mit einem Jahresumsatz von mehr als EUR 1 Mrd. bei der umfassenden Umstrukturierung (Formwechsel und Ausgliederung mehrerer Teilbetriebe in eigenständige Tochtergesellschaften).

Beratung eines Immobilienentwicklungsunternehmens bei der gestaffelten Mehrheitsübernahme eines Wettbewerbers.

Beratung eines Unternehmens der öffentlichen Hand bei einer vielschichtigen Auseinandersetzung mit einem privaten Investor eines gemeinsamen Joint Ventures (Public Private Partnership, PPP) im Infrastruktursektor.

Beratung der Altgesellschafter der Volkswind-Gruppe beim bis dato größten Portfolioverkauf von Onshorewindparks in Deutschland an die Axpo Power AG im Rahmen eines Auktionsverfahrens (einschließlich Carve-out).

Repower Deutschland GmbH: Beratung beim Verkauf eines geplanten Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerks an STEAG.

Beratung eines Energieunternehmens bei der Ausgliederung und anschließenden Veräußerung  eines Strom- und Gas-Vertragsportfolios.

Beratung eines Gründers einer Unternehmensgruppe aus dem Fintech-Bereich bei der Abwehr von Organhaftungsansprüchen und seinem Ausscheiden aus den Gesellschaften.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

  • Dr. iur., Bucerius Law School Hamburg, 2012
  • Zweites Juristisches Staatsexamen, Oberlandesgericht Hamburg, 2012
  • Erstes Juristisches Staatsexamen, Bucerius Law School Hamburg, 2007

Publikationen und Veranstaltungen

Mehr anzeigen
Loading data