Wie Unternehmen auf das ,,Schrems II‘‘-Urteil reagieren sollten

Für Datenschützer ist es ein turbulenter Sommer: Mit Urteil vom 16. Juli 2020 hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) den EU-US Privacy Shield für unwirksam erklärt und damit die Rechtmäßigkeit der Übermittlung personenbezogener Daten von Europa in die Vereinigten Staaten in Frage gestellt. In Zeiten globaler Unternehmensstrukturen und Nutzung der Dienste von IT-Unternehmen aus den USA sind nahezu alle Unternehmen von dem Urteil betroffen. Inzwischen haben sich auch die Datenschutzbehörden zu dem Urteil geäußert und Unternehmen angehalten, ihre Datentransfers in außerereuropäische Staaten zu überprüfen.


Lesen Sie dazu einen Beitrag von Christian Tinnefeld und Henrik Hanßen, erschienen in Börsen-Zeitung, Ausgabe 146 vom 01.08.2020, S. 9:

>>>> Wie Unternehmen auf das ,,Schrems II‘‘-Urteil reagieren sollten


PDF herunterladen Zurück zur Übersicht