Abschied vom Konsens in Venture Capital

Am deutschen Markt herrscht große Skepsis gegenüber Corporate Venture Capital. Wie kann es Unternehmen bei begrenzten Forschungsbudgets gelingen, den nächsten technologischen Sprung zu schaffen, ohne selbst zum Opfer von zerstörerischen Entwicklungen zu werden?

Lesen Sie dazu einen Gastbeitrag unseres Münchener Partners Peter Huber, erschienen am 20.5.2017 in der Börsen-Zeitung. Sie gelangen zu dem Artikel über die linke Schaltfäche "Datei herunterladen".


PDF herunterladen Teilen Zurück zur Übersicht
Loading data