Der Status Quo der "öffentlichen Wiedergabe" nach dem Córdoba-Urteil des EuGH

Kaum ein Rechtsgebiet wurde in den letzten Jahren von so vielen kontroversen Entscheidungen rund um eine bestimmte Begrifflichkeit geprägt wie das Urheberrecht. Obwohl es für viele Segmente des Urheberrechts keine europaweit einheitliche Regelung gibt, kommen die entscheidenden Impulse für den deutschen Rechtsanwender mittlerweile vielfach aus Luxemburg und Brüssel. Auf Ebene der EU-Gerichte steht seit geraumer Zeit vor allem ein Begriff im Zentrum der entscheidendsten Fälle: die öffentliche Wiedergabe (Rs. C-161/17). 

Dr. Benedikt Lüthge gibt in seinem Beitrag zunächst einen Überblick über die Voraussetzungen des Merkmals der öffentlichen Wiedergabe und blickt angesichts der kürzlich ergangenen Entscheidung Córdoba sodann auf die wichtigsten Gerichtsurteile des Europäischen Gerichtshofs zu diesem Begriff der letzten Jahre zurück. Abschließend folgt eine kritische Bewertung des Córdoba-Urteils. Erschienen in: GRUR Int. 2019, S. 756-765.

>>> Lesen Sie hier den vollständigen Artikel 


PDF herunterladen Zurück zur Übersicht
Loading data