Einkünftekorrekturen bei Finanzierungen in internationalen Konzernen – Anmerkungen zum BFH-Urteil I R 73/16

Mehr Fälle von Doppelbesteuerung durch Änderung der Rechtsprechung

Mit seinem Urteil vom 27.2.2019 (I R 73/16, BStBl. II 2019, 394) hat der Bundesfinanzhof (BFH) seine Rechtsprechung zur internen Finanzierung grenzüberschreitend tätiger Konzerne grundlegend geändert. Die genauen Auswirkungen dieser doppelten Rechtsprechungsänderung sind noch nicht absehbar.

Der Beitrag im Betriebs-Berater erscheint mit freundlicher Genehmigung der Deutscher Fachverlag GmbH.


PDF herunterladen Zurück zur Übersicht
Loading data