Nina Melzer berät nationale und internationale Mandanten bei der Vorbereitung und Durchführung von Schiedsverfahren in vertraglichen und handelsrechtlichen Streitigkeiten. Sie vertritt unter anderem Mandanten aus den Bereichen Vertrieb und Automotive. In ihrer bisherigen Tätigkeit hat Nina Melzer Schiedsverfahren zu Post-M&A Streitigkeiten, Auslegung vertraglicher Preisklauseln in Dauerlieferverträgen sowie Schadensersatzklagen gegen Zulieferer begleitet. Sie hat insbesondere Erfahrung in Schiedsverfahren nach den ICC- und DIS-Schiedsregeln.

Nina Melzer studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln, dem University College London und der University of Sydney. Während ihres Referendariats am Oberlandesgericht Köln arbeitete sie bei der Deutsch-Britischen-Außenhandelskammer in London, sowie bei internationalen Kanzleien in Köln und London im Bereich der Konfliktlösung.

Ausbildung und Zulassungen

Ausbildung

Zweites Juristisches Staatsexamen, Oberlandesgericht Köln, 2016

Erstes Juristisches Staatsexamen, Universität zu Köln, 2014

Mitgliedschaften

DIS40

YIAG

Arbitral Women

YAWP

Beratungshighlights

Beratung und Vertretung einer europaweit führenden Elektronik-Fachmarktkette in einem DIS-Schiedsverfahren wegen Post-M&A Streitigkeiten.

Vertretung eines internationalen Pharmaunternehmens in einem ICC-Schiedsverfahren wegen Streitigkeiten aus einem Dauerliefervertrag.

Beratung zu den Erfolgsaussichten eines ad-hoc Schiedsverfahrens gegen einen internationalen Zulieferer.

Loading data