Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät Repower beim Verkauf eines GuD-Projektes in Leverkusen an STEAG

12. Mai 2015

(12.05.2015) Die Repower Deutschland GmbH hat ihre Beteiligung an der Repower GuD Leverkusen GmbH & Co. KG an die STEAG Beteiligungsgesellschaft mbH veräußert. Repower GuD Leverkusen GmbH & Co. KG ist eine Projektgesellschaft, die ein Gas- und Dampfkraftwerk im CHEMPARK Leverkusen plant. Beim CHEMPARK Leverkusen handelt es sich um einen der größten Chemieparks Europas. Das Signing fand am Freitag, den 8. Mai statt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Das geplante Kraftwerk ist auf eine Leistung von rund 570 MW ausgelegt. Als thermisches Großkraftwerk soll es Strom für Kunden auf dem deutschen Markt und kostengünstigen Dampf für die im CHEMPARK ansässigen Unternehmen erzeugen. Der Projektstatus befindet sich in der fortgeschrittenen Entwicklungsphase, wobei wesentliche Bewilligungen vorliegen, der Standort gesichert ist und Lieferanten für die Anlage vorgesehen sind.

Repower Deutschland GmbH, eine 100%ige Tochtergesellschaft der schweizerischen Repower AG, zieht sich aufgrund veränderter Rahmenbedingungen aus dem Projekt zurück. Weitere Investitionen seien mittelfristig durch die Aufhebung des €/CHF-Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank, anhaltend tiefe Energiepreise und offene Fragen um Fördermechanismen unmöglich. Repower will seine zur Verfügung stehenden Mittel nun primär auf die Instandhaltung und Erneuerung bestehender Wasserkraftwerke und auf ausgewählte strategische Vorhaben konzentrieren.

Mit der Essener STEAG wurde ein Käufer gefunden, der das Projekt fortführen will, wenn die energiepolitischen Rahmenbedingungen sich verlässlich verändert haben, da ein solches Kraftwerk ohne Wärmesenke in Deutschland derzeit wirtschaftlich nicht zu rechtfertigen sei. Der CHEMPARK Leverkusen ist jedoch einer der wenigen Standorte in Deutschland mit ganzjährigem, signifikantem Wärmebedarf.

Hogan Lovells hat unter der Federführung des Hamburger Partners Matthias Hirschmann die langjährige Mandantin Repower umfassend bei der Projektentwicklung und den maßgeblichen Projektverträgen beraten.

Hogan Lovells Team für Repower Deutschland GmbH:
Matthias Hirschmann (Federführung, Partner), Dr. Alexander Koch, Dr. Sebastian Pläster (alle Corporate Energy, Hamburg), Dr. Michael Dettmeier (Partner), Dr. Matthias Schönhaus (Counsel), Miodrag Prodan (alle Steuerrecht, Düsseldorf)

 
Loading data