Hogan Lovells berät KLK Kuala Lumpur Kepong Berhad beim Erwerb des Oleochemie-Geschäfts von Emery Oleochemicals GmbH

(25.06.2015) Ein praxisgruppenübergreifendes Team um den Düsseldorfer Partner Jens Uhlendorf hat die KLK Emmerich GmbH bei dem Erwerb des Oleochemie-Geschäftsbereichs von Emery Oleochemicals GmbH im Wege eines Asset Deals beraten. Bei der KLK Emmerich GmbH handelt es sich um eine Tochtergesellschaft der börsennotierten KLK Kuala Lumpur Kepong Berhad („KLK“), einem der weltweit führenden Hersteller von Oleochemikalien mit Sitz in Malaysia.

Die durch KLK Emmerich GmbH erworbenen Produktionsanlagen befinden sich in einem Chemiepark in Düsseldorf-Holthausen, der von Henkel AG & Co. KGaA betrieben wird. Neben der M&A-rechtlichen Begleitung bildete das Immobilienrecht einen Schwerpunkt der Beratungstätigkeit von Hogan Lovells. Daneben standen vor allem arbeitsrechtliche Fragestellungen und solche aus dem Recht der betrieblichen Altersversorgung im Vordergrund.

Die Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Ein Team um Jens Uhlendorf hatte KLK bereits 2010 bei dem Markteintritt in Deutschland beraten. Damals hatte KLK die (heutige) KLK Emmerich GmbH von der englischen Croda-Gruppe erworben.

Hogan Lovells Team für KLK Emmerich GmbH:
Die Federführung lag bei Jens Uhlendorf (Partner) und Thorsten Schumacher (beide Corporate/M&A, Düsseldorf). Zum Team gehörten ferner Dr. Martin Haase (Counsel), Lisa Bohardien (beide Real Estate, Düsseldorf), Bernd Klemm (Partner), Dr. Thomas Frank (beide Pensions, München), Dr. Tim Gero Joppich (Counsel), Stefan Richter (beide Arbeitsrecht, Düsseldorf), Dr. Martin Sura (Partner), Dr. Stefan Giesen (beide Kartellrecht, Düsseldorf), Dr. Marcus Schreibauer (Partner), Jan Spittka und Sarah-Lena Kreutzmann (alle drei IPMT, alle Düsseldorf), Dr. Patrick Ayad (Partner), Sebastian Schnell (beide Commercial/Regulatory, München), Dr. Mathias Schönhaus (Counsel, Steuerrecht, Düsseldorf), Dr. Tim Bremke (Öffentliches Recht, Düsseldorf) und Jessika Henke (Compliance, Düsseldorf).


Teilen Zurück zur Übersicht

Loading data