Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät DBD Deutsche Breitband Dienste beim Verkauf von Delta Telekommunikationsdienste an Telekom Deutschland

8. Juli 2015

(08.07.2015) Die DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH hat ihre neu gegründete Tochtergesellschaft, Delta Telekommunikationsdienste GmbH, an die Telekom Deutschland GmbH verkauft. Delta Telekommunikationsdienste GmbH hält 28 deutschlandweite Funklizenzen im 3,5 GHz Bereich (sogenannte Broadband Wireless Access (BWA) Lizenzen (2x21 MHz)) und weitere sechs regionale Wireless Local Loop (WLL) Lizenzen und betreibt ein dazugehöriges Netzwerk.

Die DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH ist mehrheitlich im Besitz des britischen Private Equity Investors Shore Capital Group Limited. Nach dem Verkauf hält DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH mittelbar weitere 32 regionale Funklizenzen in Ballungsräumen wie Berlin, Leipzig, Dresden, Düsseldorf und Hannover.

Hogan Lovells Team für DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH:
Die Federführung lag bei Lars Benger (Partner) und Thorsten Schumacher (beide Corporate/M&A). Zum Team gehörten ferner Dr. Michael Dettmeier (Partner), Dr. Mathias Schönhaus (Counsel, beide Tax), Dr. Marcus Schreibauer (Partner), Jan Spittka und Sarah-Lena Kreutzmann (alle drei IPMT, alle Düsseldorf).

Shore Capital wurde intern durch Elliot Stevens, Group General Counsel, beraten.

 
Loading data