Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät Citigroup bei Ausschüttung einer Aktiendividende der Deutschen Telekom AG

30. Juni 2015

(30.06.2015) Hogan Lovells hat die Citigroup seit dem Debut 2013 das dritte Jahr in Folge bei der Abwicklung einer Aktiendividende und einer in diesem Zusammenhang durchgeführten Bezugsrechtsemission der Deutschen Telekom AG beraten.

Die Aktionäre der Deutschen Telekom AG haben in diesem Jahr noch stärker als in den vergangenen Jahren die Möglichkeit genutzt, ihre Dividende in Form von Aktien zu erhalten. Die Annahmequote lag bei 49 Prozent und damit um vier Prozentpunkte höher als im Vorjahr. Bei einem Bezugsverhältnis von 31:1 wurden somit über 71 Millionen neue Aktien ausgegeben. Das gezeichnete Kapital der Deutschen Telekom stieg dadurch um 1,6 Prozent. Die neuen Aktien wurden bereits zum Börsenhandel zugelassen.

Die Citigroup übernahm die Funktion der Zeichnungsstelle und Abwicklungsstelle. Hogan Lovells beriet die Citigroup zu allen Fragen der Strukturierung und Abwicklung der Aktiendividende der Deutschen Telekom AG.

Hogan Lovells Team für Citigroup:
Prof. Dr. Michael Schlitt (Partner), Dr. Christian Ries (Counsel, beide Federführung, Corporate/Capital Markets, Frankfurt), Dr. Heiko Gemmel (Partner, Steuerrecht, Düsseldorf), John Basnage (Partner, US-Recht, London)

 
Loading data