Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät BLG LOGISTICS beim Kauf der MOTEX

27. Juli 2015

(27.07.2015) Die internationale Wirtschaftssozietät Hogan Lovells hat die BLG LOGISTICS GROUP AG & Co. KG, Bremen, beim Kauf von 51 % der Geschäftsanteile an der MOTEX Mode-Textil-Service Logistik und Management GmbH, beraten. Bereits jetzt wurde vereinbart, dass die BLG Ende 2019 auch die restlichen 49 % an der MOTEX erwirbt; bis dahin verbleibt die Verkäuferin als Minderheitsgesellschafterin. Die Transaktion bedarf unter anderem noch der Freigabe durch die Kartellbehörden.

Unter der Federführung von Dr. Andreas H. Meyer und Dr. Henning Löwe hat Hogan Lovells die Transaktion umfassend beraten; insbesondere hat Hogan Lovells den Kaufvertrag und alle erforderlichen Nebenvereinbarungen entworfen und verhandelt.

„Die zweistufige Struktur mit dem Erwerb von zunächst 51 % und später 100 % hat viele interessante und komplizierte Fragen aufgeworfen, für die wir kreative und praktikable Lösungen finden mussten. Aber wir freuen uns sehr mit unserer Mandantin, dass sie mit dieser Transaktion den Grundstein für den Aufbau des neuen Geschäftsfeldes Sports- und Fashionlogistik legen konnte“, sagte Dr. Andreas H. Meyer, Partner bei Hogan Lovells in Hamburg.
Die BLG LOGISTICS GROUP ist einer der großen internationalen Logistikdienstleister, die ihre Aktivitäten in den Geschäftsbereichen Automobile, Contract und Container betreibt und weltweit rund 16.000 Arbeitsplätze stellt.
Die MOTEX Mode-Textil-Service Logistik und Management GmbH wurde 1991 als hundertprozentige Tochter der Adler Modemärkte GmbH gegründet und ist auf Hängewarenlogistik spezialisiert; sie hat rund 500 Mitarbeiter.

Hogan Lovells Team für BLG Handelslogistik GmbH & Co. KG:

Die Federführung hatten Dr. Andreas H. Meyer (Partner) und Dr. Henning Löwe (Counsel, beide Corporate Hamburg). Dem großen standortübergreifenden Team gehörten daneben an: Frank Hahn, Dr. Sebastian Pläster (beide Corporate Hamburg); Dr. Marc Schweda (Partner), Jan Christian Eggers (Counsel), Dr. Manuel Knebelsberger, Johanna Brock-Wenzek (alle Kartellrecht Hamburg); Dr. Eckard Schwarz (Partner), Dr. Leif H. Hansen (Counsel, beide Arbeitsrecht Hamburg); Bernd Klemm (Partner), Dr. Thomas Frank (beide Pensions München);Thomas Salomon (Partner), Dr. Pascale Kewitz (beide Commercial Hamburg); Dr. Dirk Debald (Partner), Dr. Nadine Haselmayer, Jonna Kappler-Fernandes, Martin Richter (alle Real Estate Hamburg); Dr. Morten Petersenn (Partner), Dr. Eva Vonau (Associate, beide IP Hamburg); Dr. Ingmar Dörr (Partner), Dr. Falk Loose (Counsel, beide Tax München); Dr. Heiko Tschauner (Partner), Dr. Vincent Braunschweig (beide Business Restructuring Insolvency München).

Bei der steuerlichen und finanziellen Due Diligence, der Strukturierung der Akquisition sowie der Vertragsunterstützung wurde BLG Handelslogistik GmbH & Co. KG durch KPMG beraten: Frank Wischott (Partner) und Falko Keller (Senior Manager, beide Deal Advisory – M&A Tax) sowie Mark Sievers (Partner) und Matthias Tombreul (Senior Manager, beide Deal Advisory – Due Diligence).
Die Verkäuferin wurde von Herrn Rechtsanwalt Steve Röper, München, beraten.

 
Loading data