Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät Berenberg bei der Zulassung von neuen Aktien im Zuge des Rechtsformwechsels der Hornbach Holding

9. Oktober 2015

Düsseldorf - Unter Leitung von Michael Schlitt hat die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells die Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG bei der Begleitung der Zulassung von neuen Aktien der ehemaligen Hornbach Holding Aktiengesellschaft im Zuge des Rechtsformwechsels in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) beraten.



Der Formwechsel wurde am Freitag, den 9. Oktober 2015, in das Handelsregister eingetragen, und die neuen KGaA-Stammaktien der nunmehr unter HORNBACH HOLDING AG & Co. KGaA firmierenden Gesellschaft wurden zum Handel zugelassen. An der Börse gibt es ab Montag, den 12. Oktober 2015, nur noch Stammaktien der KGaA als einzige Aktiengattung.

Hogan Lovells für Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
Prof. Dr. Michael Schlitt (Partner), Thomas Poss (Senior Associate, Kapitalmarktrecht, Frankfurt);
Dr. Sabine Ernst (Senior Associate, Corporate, Düsseldorf).

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG
Marc Christian Gei (Head of Legal, Frankfurt Branch, Director), Vanessa Harms (Vice President).
 
Loading data