Hogan Lovells berät Alstom beim Verkauf des Energiegeschäfts an General Electric

Düsseldorf, 10.09.2015 – Die Europäische Kommission und das amerikanische Justizministerium haben die Übernahme der Energiesparte von Alstom durch General Electric genehmigt. Unter Federführung des Brüsseler Büros hatte ein internationales Team der Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells das französische Unternehmen Alstom in den vergangenen 18 Monaten beraten.

Aus Deutschland gehörte Counsel Dr. Falk Schöning zum internationalen Team, das Alstom während der umfangreichen Phase-II-Untersuchung der Kommission begleitete. Die deutschen Partner Tim Brandi und Kerstin Neighbour haben Alstom in gesellschafts- und arbeitsrechtlichen Fragen beraten, Martin Sura hat Alstom bei einem separaten Fusionskontrollverfahren des Bundeskartellamts beraten.

Hogan Lovells für Alstom:

Dr. Tim Oliver Brandi (Partner, Banking, Frankfurt);
Dr. Kerstin Neighbour (Partnerin, Arbeitsrecht, Frankfurt);
Dr. Martin Sura (Partner, Kartellrecht, Düsseldorf);
Dr. Falk Schöning (Counsel, Kartellrecht, München).


Zurück zur Übersicht

Loading data