Hogan Lovells berät Outokumpu beim Verkauf des Werksgeländes der ehemaligen Kaltwalzproduktion in Düsseldorf

Unter Leitung ihres Düsseldorfer Partners Roland Bomhard hat Hogan Lovells Outokumpu, einen der weltweit führenden Edelstahlhersteller, beim Verkauf des Werksgeländes der ehemaligen Kaltwalzproduktion in Düsseldorf-Benrath an die Immobilienentwicklungsgesellschaft CG Gruppe AG beraten.

Das knapp 150.000 Quadratmeter große Grundstück wurde bis September 2016 industriell mit einem Kaltwalzwerk genutzt. In Abstimmung mit der Landeshauptstadt soll das Grundstück in ein Stadtquartier mit gemischten Wohn- und Gewerbenutzflächen umgewandelt werden. 

Hogan Lovells hat Outokumpu rechtlich beim Bieterverfahren begleitet. 

"Mit dem Verkauf des wohl derzeit größten verfügbaren Grundstücks innerhalb von Düsseldorf ist der Weg für eine neue Quartiersentwicklung offen und in der Landeshauptstadt kann dringend benötigter zusätzlicher Wohnraum in größerem Umfang geschaffen werden. Wir freuen uns, dass wir Outokumpu bei dem Bieterverfahren in allen juristischen Fragen beratend zur Seite stehen und unseren Beitrag zu einer geordneten Umnutzung eines traditionsreichen Produktionsstandortes leisten durften", sagte Roland Bomhard, Leiter der deutschen Praxisgruppe Real Estate bei Hogan Lovells in Düsseldorf.

Hogan Lovells Team für Outokumpu

Dr. Roland Bomhard (Partner), Dr. Elisabeth Pünder (Associate) (beide Immobilienwirtschaftsrecht, Düsseldorf);

Dr. Steffen Schleiden (Senior Associate, Öffentliches Recht, Düsseldorf);

Dr. Mathias Schönhaus (Counsel, Steuerrecht, Düsseldorf).


Zurück zur Übersicht

Loading data