Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät Mercedes-Benz Bank AG bei Verbriefung von deutschen Automobildarlehen

13. Juli 2016

Pressekontakt

Peter Herkenhoff

+49 211 13 68 469

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Dietmar Helms hat Hogan Lovells die Mercedes-Benz Bank AG bei der Verbriefung eines Portfolios von deutschen Automobildarlehen ("Asset Backed Securites") beraten.

Das Volumen der ABS-Transaktion ("Silver Arrow S.A. Compartment 7") beläuft sich auf 1,1 Mrd. Euro; die höchstrangige Tranche der emittierten Wertpapiere wurde von der Ratingagentur Standard & Poors mit Investmentgrade ("AAA") bewertet.

Société Générale ("Arrangeur") und Unicredit ("Joint Lead Manager") haben die Transaktion begleitet.

"Die erfolgreiche Platzierung der Wertpapiere zu einem sehr guten Pricing kurze Zeit nach dem Brexit ist ein Beleg für das Vertrauen, das deutsche Automobilverbriefungen am Markt genießen", sagte Dietmar Helms, der die Mercedes-Benz Bank AG und die Daimler AG seit Jahren bei komplexen ABS-Finanzierungen berät.

Hogan Lovells für Mercedes-Benz Bank AG

Kapitalmarktrecht

Dr. Dietmar Helms (Partner), Anna Rogge (Senior Associate, Frankfurt);

Ariane Mehrshahi (Senior Associate, Luxemburg).

Steuer-/Bilanzrecht

Dr. Heiko Gemmel (Partner), Nico Neukam (Senior Associate, Düsseldorf).

Gesellschaftsrecht

Pierre Reuter (Partner, Luxemburg).

Kontakt

 
Loading data