Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie unter "Cookie-Einstellungen ändern". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden.

Hogan Lovells berät FlixMobility GmbH beim Erwerb des Fernbusgeschäfts der Deutschen Post DHL Group

3. August 2016

Pressekontakt

Peter Herkenhoff

+49 211 13 68 469

Unter Leitung ihres Münchner Counsels Peter Huber hat Hogan Lovells die FlixMobility GmbH (FlixBus) beim Erwerb des Fernbusgeschäfts der Deutschen Post DHL Group (Postbus) beraten.


Über den Kaufpreis haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart.

FlixBus startete 2013 im Rahmen der Liberalisierung des deutschen Fernbusverkehrs und betreibt heute das größte Fernbusnetz in Europa. Bereits im Juni übernahm Flixbus das kontinentaleuropäische Streckennetz von Megabus Europe.

Postbus ist das Fernbusgeschäft der Deutschen Post DHL Group, dem weltweit führenden Post- und Logistikkonzern. Mit rund 100 Bussen bedient sie ein Streckennetz von 120 Zielen in Deutschland und den Nachbarländern. 

"Postbus und FlixBus sind beide deutsche Qualitätsanbieter, haben aber bisher unterschiedliche Kundensegmente angesprochen. Wir möchten jetzt ein Produkt für alle Alters- und Zielgruppen bieten", sagte André Schwämmlein, FlixBus Gründer und Geschäftsführer.

"Wir freuen uns, dass wir FlixBus auf seinem Wachstumskurs begleiten und bei dieser komplexen M&A Transaktion mit unserer juristischen Expertise erneut zur Seite stehen konnten", sagte Peter Huber. 

Hogan Lovells für FlixMobility GmbH

Gesellschaftsrecht/M&A

Peter Huber (Counsel), Dr. Nikolas Zirngibl (Partner), Dr. Peter Lang (Associate), (München);

Kartellrecht

Dr. Christoph Wünschmann (Partner), Christian Ritz (Senior Associate), (München);

Gewerblicher Rechtsschutz

Dr. Steffen Steininger (Partner), Marion Fischer (Senior Associate), (München);

Steuerrecht

Dr. Ingmar Doerr (Partner), Dr. Falk Loose (Counsel), (München).

Kontakt

 
Loading data