Hogan Lovells berät FlixMobility bei Umwandlung der Rechtsform in eine SE

Unter Leitung ihres Münchner Partners Peter Huber hat Hogan Lovells den globalen Mobilitätsanbieter FlixMobility bei der Umwandlung ihrer Rechtsform in eine SE (Societas Europaea – Europäische Aktiengesellschaft) und Weiterentwicklung Ihrer Management-Struktur beraten. 

Mit der neuen Rechtsform unterstreicht FlixMobility ihre europäische bzw. internationale Ausrichtung. Gleichzeitig stellt der Mobilitätsanbieter mehr als zehn Jahre nach Gründung auch die Führungsebene neu auf. Der neue dreiköpfige Vorstand wird aus den Mitgründern André Schwämmlein (CEO) und Daniel Krauss (CIO) sowie Christoph Debus bestehen, der Anfang März 2022 neuer CFO des Unternehmens wird. Der bisherige Co-CEO und Mitgründer Jochen Engert wechselt ab 1. April 2022 in den Aufsichtsrat. 

Hogan Lovells hat FlixMobility durch den gesamten Umwandlungsprozess begleitet und in allen Fragestellungen rechtlich beraten. FlixMobility ist bisher als GmbH organisiert, was einen unmittelbaren Formwechsel zur SE ausschließt. Das Unternehmen muss daher zunächst eine AG werden, um dann die Rechtsform der SE annehmen zu können. Beides erfolgt parallel als sog. Kettenformwechsel. Die Weiterentwicklung der Management-Struktur war der letzte Baustein, um FlixMobility für die Erreichung ihrer zukünftigen Ziele neu aufzustellen.

Das Münchner Tech-M&A-Team von Hogan Lovells um Partner Peter Huber begleitet FlixMobility seit Jahren in allen gesellschaftsrechtlichen Belangen. Die Verhandlungen der Mitarbeiterbeteiligung mit dem besonderen Verhandlungsgremium, das sich aus den Vertretern der EU-Arbeitnehmer von FlixMobility zusammensetzte, übernahm das Düsseldorfer Arbeitsrechts Team um Dr. Tim Joppich, der Kollegen aus den EU-Büros von Hogan Lovells nach Bedarf involvierte.

FlixMobility wurde 2012 in München als Startup gegründet und zählt heute mit einer Bewertung von rund drei Milliarden Euro zu den deutschen Unicorns. Mit der Umstrukturierung stellt sich das Unternehmen für seine ambitionierten Ziele, nachhaltige und erschwingliche Mobilität weltweit anzubieten, neu auf.

Hogan Lovells Team für FlixMobility

Peter Huber (Partner), Thomas Weber (Counsel), Guido Brockhausen (Counsel), Julia Victoria Betz (Associate), Alessa Mackensen (Associate), Christian Alscher (Senior Business Lawyer) (alle Gesellschaftsrecht, München und Düsseldorf);

Dr. Falk Loose (Counsel), Dr. Andreas Eggert (beide Steuerrecht, München);

Dr. Tim Joppich (Partner), Dr. Justus Frank (Senior Associate), Charlotte Neubauer (Senior Associate) (alle Arbeitsrecht, Düsseldorf);

Prof. Dr. Michael Schlitt (Partner), Christian Schröder (Associate) (beide Kapitalmarktrecht, Frankfurt).

 


Zurück zur Übersicht