Hogan Lovells berät Erste Group Bank AG bei der Aktualisierung eines Commercial Paper und Certificate of Deposit Programms der Erste Group

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Jochen Seitz hat Hogan Lovells die Banken unter Federführung der Citigroup Global Markets Limited als Arranger bei der Aktualisierung des unlimitierten Commercial Paper (CP) und Certificate of Deposits (CD) Programms der Erste Group beraten. 

Unter dem Programm kann die Erste Group CPs und CDs sowohl über die Erste Group Bank AG in Österreich als auch über die Erste Group Bank AG, Hong Kong Branch emittieren.

Das Programm besitzt ein STEP-Label (Short-Term European Paper), das für die EZB-Fähigkeit der emittieren Wertpapiere relevant ist. STEP ist eine Initiative des European Money Markets Institute (EMMI), die Marktstandards setzt und STEP als Qualitätssiegel etabliert hat. 

Unter dem Programm kann die Erste Group sowohl Commercial Paper (CPs) als auch Certificates of Deposit (CDs) emittieren. Bei CPs handelt es sich um Geldmarktpapiere mit einer Laufzeit bis zu 364 Tagen, die als Inhaberschuldverschreibungen handelbar sind. CDs sind ebenfalls Geldmarktpapiere mit kurzen Laufzeiten, die als auf den Inhaber lautende Einlagenzertifikate verbrieft sind. 

Das Team um Jochen Seitz agierte als sog. Transaction Counsel und hat sowohl zum deutschen Recht als auch dem Recht Hongkongs beraten.

Hogan Lovells Team für Erste Group Bank AG

Dr. Jochen Seitz (Partner), Dr. Stefan Schrewe (Senior Associate), Kira K. Kuhnert (Foreign Associate) (alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt);

Andrew Ferris (Partner) (Kapitalmarktrecht, Singapur).

 


Zurück zur Übersicht