Hogan Lovells berät die HR Group beim Verkauf von sieben Hotelimmobilien an Pandox AB

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Matthias Jaletzke hat Hogan Lovells die HR Group beim Verkauf eines Hotelportfolios, bestehend aus sieben Hotels in Stuttgart, Eschborn, Kelsterbach, Neuperlach, Bad Neuenahr, Sulzbach und Schweinfurt, an die schwedische Pandox AB, einer der führenden Eigentümer von Hotelimmobilien in Nordeuropa, vertreten. Der Transaktionswert beläuft sich auf rund 290 Mio. Euro.


Hogan Lovells hat die HR Group bei der Erstellung und Verhandlung der Transaktionsverträge sowie in allen finanzrechtlichen Fragen beraten. Bereits im Sommer dieses Jahres hatte die HR Gruppe ein Hotelportfolio bestehend aus drei Hotels an die schwedische Pandox AB veräußert.

Die HR Group zählt zu den größten Hoteleigentümern und Hotelbetreibern Deutschlands und behält eine Minderheitsbeteiligung an den Hotels, die sie im Rahmen langfristiger Mietverträge unter den bisherigen Marken weiter betreiben wird.

Der Vollzug der Transaktion steht unter der Bedingung der Kartellfreigabe und ist für das vierte Quartal 2019 geplant.

Hogan Lovells Team für HR Group

Dr. Matthias Jaletzke (Partner), Simon Theis (Associate), Alexandra Willm (Associate), Jennifer Hofmann (Referendarin) (alle Gesellschaftsrecht/Private Equity, Frankfurt);

Dr. Katlen Blöcker (Partnerin) (Bank- und Finanzrecht, Frankfurt). 


Zurück zur Übersicht

Loading data