Hogan Lovells berät die GRENKE AG bei einer Kapitalerhöhung

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Michael Schlitt und Counsel Susanne Lenz hat Hogan Lovells die GRENKE AG bei ihrer ca. EUR 200 Mio. Kapitalerhöhung beraten.

Die 2.040.816 neuen Aktien der GRENKE AG wurden im Rahmen einer Privatplatzierung im Wege eines „Accelerated Bookbuildings“ institutionellen Investoren außerhalb der Vereinigten Staaten gemäß Regulation S unter dem Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung angeboten. Das Recht der Aktionäre der GRENKE AG zum Bezug der Aktien wurde ausgeschlossen. Die neuen Aktien wurden zum Handel im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen und in die laufende Notierung der Aktien der Gesellschaft einbezogen. 

GRENKE AG ist eine deutsche Leasinggesellschaft, deren Portfolio sich vom flexiblen Leasing von Maschinen und IT-Systemen über bedarfsgerechte Bankprodukte bis zum praktischen Forderungsmanagement erstreckt. 

Hogan Lovells für die GRENKE AG

Prof. Dr. Michael Schlitt (Partner), Dr. Susanne Lenz (Counsel), Nona Naydenova, Laura-Shari Tiffert (Wirtschaftsjuristinnen) (alle Kapitalmarktrecht, Frankfurt).


Teilen Zurück zur Übersicht

Loading data