Hogan Lovells berät BNP PARIBAS und Deutsche Bank bei einer 76,5 Mio. Euro Kapitalerhöhung der Drägerwerk AG & Co. KGaA

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Michael Schlitt hat Hogan Lovells die BNP PARIBAS S.A. sowie die Deutsche Bank Aktiengesellschaft als Joint Global Coordinators bei der Platzierung von 1,0 Mio. zusätzlichen neuen, auf den Inhaber lautenden Vorzugsaktien der Drägerwerk AG & Co. KGaA, einem international führenden Unternehmen auf den Gebieten der Medizin- und Sicherheitstechnik, zu einem Ausgabepreis von 76,50 Euro je neuer Aktie mit institutionellen Investoren im Wege eines beschleunigten Bookbuildings beraten.

HSBC Trinkaus & Burkhardt AG begleitete die Transaktion als Joint Bookrunner und Bankhaus Lampe KG als Co-Manager. Die Familie Dräger hat sich über den Vorstandsvorsitzenden Stefan Dräger und der Dr. Heinrich Dräger GmbH an der Kapitalerhöhung beteiligt. Die neuen Aktien wurden am 24. April 2020 zur Notierung und zum Handel unter anderem im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse bei gleichzeitiger Zulassung in das Teilsegment des regulierten Marktes mit zusätzlichen Zulassungspflichten (Prime Standard) zugelassen. Der Nettoemissionserlös aus der Kapitalerhöhung soll u.a. die Eigenkapitalbasis angesichts des hohen Auftragseingangs im Zuge der Covid-19 Pandemie stärken.

Hogan Lovells für BNP PARIBAS S.A. und Deutsche Bank Aktiengesellschaft

Frankfurt

Prof. Dr. Michael Schlitt (Partner, Federführung), Mark Devlin (Counsel), Dr. Susanne Ries (Of Counsel), Dr. Timo Lockemann (Associate), Christian Schröder (Associate), Eva-Christina Sommer (Wirtschaftsjuristin), Simona Gradišek (Wirtschaftsjuristin) (alle Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht).

München

Dr. Lutz Angerer (Partner), Thomas Weber (Counsel) (beide Gesellschaftsrecht)

London

Jonathan Baird (Partner, US-Recht)

Inhouse

BNP PARIBAS: Charles Eypper

Deutsche Bank: Joachim Schelm


Zurück zur Übersicht

Loading data