Hogan Lovells berät Banken bei der Platzierung von EUR 2,15 Milliarden Fremdkapital der Volkswagen Financial Services AG

Unter Leitung ihres Frankfurter Partners Jochen Seitz hat Hogan Lovells die Banken UniCredit Bank AG (Federführung) sowie Banco Santander, S.A., J.P. Morgan Securities plc, Merrill Lynch International und MUFG Securities (Europe) N.V. bei der Platzierung von drei Anleihen der Volkswagen Financial Services AG mit einem Gesamtvolumen von insgesamt 2,150 Milliarden Euro beraten.


Es handelt sich um eine der ersten von einem Automobilkonzern platzierten Anleihen im europäischen Kapitalmarkt in der Corona-Krise. Die Volkswagen Financial Services AG hatte zuvor einen von der luxemburgischen Finanzaufsichtsbehörde CSSF gebilligten Nachtrag zu dem Wertpapierprospekt veröffentlicht, in dem auf die Risiken im Zuge der Corona-Krise eingegangen wird. Die Kupons für die Anleihen betragen 2,500 Prozent (Laufzeit bis 2023), 3,000 Prozent (Laufzeit bis 2025) und 3,375 Prozent (Laufzeit bis 2028). 

Das Team um Jochen Seitz betreut die Emissionsprogramme der Volkswagen Financial Services AG und der Volkswagen Bank GmbH als Dealer Counsel seit vielen Jahren. 

Hogan Lovells Team für die Banken

Dr. Jochen Seitz (Partner), Dr. Sven Brandt (Partner), Bianca Engelmann (Partnerin), Dr. Stefan Schrewe, Frank Salzgeber (Associates), Nina Fischer (Wirtschaftsjuristin) (alle Bank- und Finanzrecht, Frankfurt); 

Dr. Daniel Flore (Partner, Prozessführung, Frankfurt).


Zurück zur Übersicht

Loading data