Hogan Lovells berät The Mobility House bei 15 Millionen Euro Finanzierungsvertrag

Unter Leitung ihres Münchner Partners Peter Huber hat Hogan Lovells das 2009 gegründete Münchner Technologieunternehmen The Mobility House bei einem Darlehen der Europäischen Investitionsbank (EIB) in Höhe von 15 Millionen Euro beraten. Das Darlehen wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms "InnovFin – Demonstrationsprojekte im Energiesektor" gefördert.

Mit dem Geld plant der führende Anbieter für Ladelösungen, die Forschung und Entwicklung seines Lade- und Energiemanagementsystems ChargePilot zu beschleunigen. ChargePilot ermöglicht bidirektionales Laden, entsprechend des Energiebedarfs sowohl die Aufnahme als auch das Rückspeisen des Stroms ins Netz. Mit dem EIB-Darlehen will The Mobility House Aktivitäten in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und weiteren europäischen Ländern finanzieren.

Hogan Lovells Team für The Mobility House

Peter Huber (Partner), Dr. Christian Herweg (Partner), Dr. Jan Fürbaß, Alina Weber,  Elisabeth Rothenaicher (Associates) (alle Gesellschafts- und Finanzrecht, München).


Zurück zur Übersicht

Loading data