Hogan Lovells berät die Hamburg Commercial Bank bei der Finanzierung des Windparks Clogheravaddy in Irland

Die internationale Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells hat die Hamburg Commercial Bank AG bei der zweiten Phase der Projektfinanzierung des Windparks Clogheravaddy in Irland beraten. 

Nach der erfolgreichen Beratung in Zusammenhang mit der ersten Phase der Finanzierung im Jahr 2018 hat Hogan Lovells nun auch in der zweiten Phase der Finanzierung des im County Donegal, Irland, gelegenen Windparks Cogheravaddy die Rechtsberatung der Darlehensgeberin übernommen. Die Weiterentwicklung des Windparks erfolgt durch die in Wiesbaden ansässige ABO Wind AG, die weltweit Wind- und Solarparks, Batterie- und Wasserstoffprojekte plant und errichtet. Mit der zweiten Phase der Finanzierung soll der Windpark erweitert und durch die zusätzlichen Turbinen die aktuelle Kapazität verdoppelt werden. 

Hogan Lovells hat hierbei zu allen Aspekten der Finanzierung beraten; die maßgeschneiderten Lösungen wurden dabei auch auf die laufende Phase-1-Finanzierung abgestimmt. Die Beratung erfolgte in Zusammenarbeit mit einem Team der irischen Sozietät Matheson, die für sämtliche Fragen in Zusammenhang mit irischem Recht zuständig war. 

Das Team von Hogan Lovells wurde durch Dr. Carla Luh (Partnerin und Leiterin der Praxisgruppe Infrastructure, Energy, Resources and Projekts (IERP) Deutschland) geleitet und umfasste unter anderem Amy Bruland (Associate), Marco Weibrecht (Senior Associate) und Anne Gahleitner (Business Lawyer), die alle zum deutschen IERP-Finance-Team gehören.

 


Zurück zur Übersicht